Castrop-Rauxeler Keeper in der Bundesliga Zweitligist hat Interesse an Michael Esser

Der Castrop-Rauxeler Michael Esser ist aktuell die Nummer Zwei des Erstligisten VfL Bochum.
Der Castrop-Rauxeler Michael Esser ist aktuell die Nummer Zwei des Erstligisten VfL Bochum. © Jens Lukas
Lesezeit

Wie der kicker jüngst berichtete, zeigt der 1. FC Nürnberg starkes Interesse an einer Verpflichtung des aus Castrop-Rauxel stammenden Torhüters Michael Esser (VfL Bochum). Weil Stammkeeper Christian Mathenia verletzungsbedingt wohl bis zum Saisonende ausfällt, ist der Zweitligist auf der Suche nach einer neuen Nummer Eins.

Esser soll auf der Wunschliste der Franken ganz oben stehen. Die Nürnberger, die als Tabellen-Elfte in die WM-Winterpause gegangen sind, wollen ihm einen Vertrag bis zum Sommer anbieten. Die Frage ist nur: Will er das überhaupt – und wie steht der VfL Bochum dazu? Für einen Wechsel nach Nürnberg spräche, dass Esser im Herbst seiner Karriere noch einmal Spielpraxis erhalten würde. Einsätze wären praktisch garantiert.

Michael Esser (dunke Jacke) sieht seinen Lebensmittelpunkt im Ruhrgebiet - und besucht auch Westfalenliga-Spiele seines Ex-Vereins Wacker Obercastrop.
Michael Esser (dunke Jacke) sieht seinen Lebensmittelpunkt im Ruhrgebiet – und besucht auch Westfalenliga-Spiele seines Ex-Vereins Wacker Obercastrop. © Jens Lukas

Da Esser seinen Lebensmittelpunkt aber langfristig im Ruhrgebiet sieht, könnte eine Vertragsverlängerung beim VfL Bochum für ihn mindestens genauso attraktiv sein. Esser ist nur noch bis zum Sommer an den Bundesligisten gebunden, eine weitere Zusammenarbeit scheint aber nicht ausgeschlossen. Zumal die Verträge von Marko Johansson und Paul Grave ebenfalls enden.

Ein Wechsel von Esser nach Nürnberg ist auch ihretwegen keinesfalls sicher. Denn Johansson ist vom Hamburger SV nur ausgeliehen (amit Kaufoption), Paul Grave nach einer Schulter-OP in der Reha und noch etwas länger außer Gefecht gesetzt.