Eine Castrop-Rauxeler Kreisliga-Mannschaft hört in der Kabine nunmehr auf einen neuen Trainer. Der bisherige Coach möchte nur noch als Spieler fungieren. © Jens Lukas
Fußball-Kreisliga B

Castrop-Rauxeler Trainer verlässt sein Team – er möchte als Spieler Karriere machen

Trainerwechsel im Fußball sind an sich nichts Ungewöhnliches. Kürzlich hat es auch bei einem Castrop-Rauxeler B-Ligisten einen Trainer-Tausch gegeben - vereinsintern.

Der Zusammenschluss von Victoria Habinghorst und SF Habinghorst/Dingen in der Saison 2021/22 zur Spielgemeinschaft Victoria/Sportfreunde stieß nicht bei allen Spielern auf Gegenliebe. Besonders bei den Kickern der SF Habinghorst/Dingen I und II gab es dadurch einen starken Aderlass.

Willi Henseleit ist zurück auf der Trainerbank – bis Saisonende

Ilker Bahcecioglu blieb dennoch spielender Trainer dieser Mannschaft – der neuen SG II. Allerdings nur bis zum elften Spieltag. Ab dem zwölften Spiel hat Willi Henseleit übernommen. „Ilker wollte zur Winterpause ohnehin aufhören und wieder als Fußballer angreifen in unserer ersten Mannschaft. Der Sportfreunde-Vorsitzende Klaus Holzner hat mich gefragt, ob ich als Trainer bis zum Saisonende einspringen würde“, erklärt Henseleit seinen Einstieg ins Traineramt bei der SG Victoria/Sportfreunde II.

Da Henseleit bei Victoria im Ü50-Team kickt, ist dieser Wechsel ohnehin eine interne Lösung. „Für mich ist das Traineramt ein Neuanfang, nachdem ich vor dreieinhalb Jahren bei Arminia Ickern aufgehört habe“, erklärt Henseleit. Nach einem Gespräch mit den Vorsitzenden Dirk Konisch (Victoria), Klaus Holzner (Sportfreunde) und Trainer Danny Jordan (SG I) hat Henseleit sein Ja-Wort gegeben.

Willi Henseleit ist neuer Trainer der SG Victoria/Sportfreunde II in der Kreisliga B. © Hermann Klingsieck © Hermann Klingsieck

Besprochen worden sei bei diesem Gespräch auch, dass der Kader der SG II mehr Unterstützung bekommt durch Spieler der Spielgemeinschaft I und III. „Unser aller Ziel ist es, mit der ersten und zweiten Mannschaft nicht abzusteigen“, so Henseleit. Die SG I steht in der Kreisliga A aktuell auf Platz 15 – ein Abstiegsplatz, wenn die SG Castrop aus der Bezirksliga absteigen sollte. Die SG II liegt in der Kreisliga B nur vier Punkte vom Rutsch in die Kreisliga C entfernt.

Henseleit erklärt erste Maßnahmen: „Wir haben mehrere ehemalige Victorianer reaktiviert für mein Team. Nach der Winterpause stoßen neue Spieler dazu, die bei uns bereits zugesagt haben.“ Bis zum Beginn der Winterpause will der Trainer keine Namen der Neuzugänge nennen. Der Grund: „Wir wollen bei ihren alten Klubs nicht für Unruhe sorgen.“

Vier Übungseinheiten hat der neue Trainer inzwischen geleitet. „Die Beteiligung war gut – wenn man bedenkt, dass einige Spieler ein halbes Jahr überhaupt nicht trainiert hatten.“ Seit Henseleits Einstieg gab es für die SG II ein 1:8 bei Trabzonspor Herne, das 1:1 gegen den VfB Habinghorst II und am 14. Spieltag eine 0:18-Klatsche bei Spitzenreiter Spvg Horsthausen II. „Die Horsthausener sind nicht unsere Kragenweite. Für mich kommt es trotzdem nicht in Frage, zu einem Spiel nicht anzutreten“, lautet Henseleits Fußball-Philosophie.

Ilker Bahcecioglu (r.), der bislang Spielertrainer von Habinghorst/Dingen in der Kreisliga B war, möchte künftig als Spieler in der neuen Spielgemeinschaft im Kreisliga-A-Team fungieren. © Volker Engel © Volker Engel

Bis zur 25. Minute sei beim 0:18 alles einigermaßen ordentlich gelaufen. „Dann hat sich unser Libero Sascha Michaelis bei einem Pressschlag verletzt und wurde vorsichtshalber ausgewechselt. Ersatz-Torwart Sandro Bruhns kam für ihn aufs Feld“, erklärt der SG-Trainer. Dieses Spiel ist von vornherein nur als weitere Trainingseinheit gesehen worden vor dem wichtigen Duell gegen den Tabellen-Vorletzten Eintracht Ickern II am Sonntag, 12. Dezember, ab 12.30 Uhr. „Gegen Ickern steigt ein Sechs-Punkte-Spiel – das wollen wir gewinnen“, so Trainer Henseleit.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.