Der Frohlinder Marvin Raab (r.) hat sich dem SV Türkspor Dortmund, einem Gegner des FC Frohlinde in der Landesliga, angeschlossen. © Nils Foltynowicz
Fußball-Westfalenliga

Ein Talent aus Frohlinde wurde von den Castrop-Rauxeler Clubs noch nicht entdeckt

Wer kennt sie nicht, diese Redewendung? Der Prophet gilt nichts im eigenen Land. Auf einen in Frohlinde geborenen Fußballtorwart trifft das zu. Bis auf eine kurze Zeit im Junioren-Alter.

Er ist im Castrop-Rauxeler Stadtteil Frohlinde geboren und wohnt auch heute noch dort. Ein talentierter Fußballtorhüter, der nur ein paar Schritte vom Sportplatz an der Brandheide groß geworden ist. Aber anerkannt zwischen den Torpfosten wurde er nicht in seiner eigenen Stadt. Dafür kamen aus den Nachbarstädten Vereine ins Spiel, deren Teams höherklassig spielen.

Das ist Marvin Raab

Von Gelsenkirchen nach Dortmund

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.