Erkan Gül, der Trainer von Eintracht Ickern, muss sich in den kommenden Wochen verstärkt Gedanken machen, wie er den Spielermangel durch drei Abgänge und mehrere rotgesperrte Spieler ausgleichen kann. © Volker Engel
Fußball-Kreisliga A

Eintracht Ickern verliert auch noch einen dritten Spieler an einen Liga-Rivalen

Kurz vor dem Ende des Kalenderjahres haben die Kreisliga-A-Fußballer von Eintracht Ickern auch noch einen dritten Spieler der Aufstiegsmannschaft verloren. Wie gleichen die Eintrachtler das aus?

Falls die Saison 2020/21 nach dem Lockdown fortgesetzt wird, möchten die Kreisliga-A-Fußballer des Aufsteigers Eintracht Ickern (13.) unter Beweis stellen, dass sie die Liga-Reife haben. Mit drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge drückt sich das noch nicht in Zahlen aus.

Eintracht fehlen sechs Spieler aus zwei Gründen

Theiler wartet bis zum Sommer – wenn nötig

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.