Emre Karaca (l.) traf für den FC Castrop-Rauxel gegen den FC Roj - und wurde von seinem Trainer Michael Wurst beglückwünscht. © Volker Engel
Fußball-Bezirkslga

FC Castrop-Rauxel bietet Titelanwärter FC Roj Paroli – verpasst aber den Ausgleich

Der FC Castrop-Rauxel ist durch die siebte Saisonniederlage im zwölften Saisonspiel auf den neunten Platz abgerutscht. Das erste Unentschieden war allerdings gegen den FC Roj möglich.

Torreich war das Duell, das sich die Bezirksliga-Fußballer des FC Castrop-Rauxel am zwölften Spieltag mit dem vor der Saison selbst ernannten Titelanwärter FC Roj Dortmund (4.) lieferten. Sieben Treffer sahen die 40 Zuschauer am Fuchsweg.

Karaca trifft zum 1:0

Am Ende stand eine 3:4 (1:2)-Niederlage für die Castrop-Rauxeler. Sie konnten das Fehlen des Dortmunder Kapitäns Daniel Ramsey nicht nutzen. Dabei waren die Gastgeber durch Emre Karaca gar mit 1:0 (17.) in Führung gegangen. Noch vor der Halbzeitpause wendeten für die spielstarken Gäste Issaka Aruna (29.) und Mücahit Deniz (34.) binnen fünf Minuten das Blatt.

Deniz war es auch, der in der 54. Minute zum 3:1 für Roj traf. Almedin Ceric verkürzte auf 2:3 (59.). Anstatt des Ausgleichs gab es allerdings das 4:2 (76.) durch Bruno Pereira Do Carmo. Die Aufholjagd der Castrop-Rauxeler führte noch zum 3:4 (85.) von Marc Flaczek. Danach fiel hüben wie drüben aber kein Tor mehr in Merklinde.

Fotostrecke

Bezirksliga: FC Castrop-Rauxel – FC Roj

Der FC Castrop-Rauxel rutschte durch die siebte Niederlage im zwölften Spiel auf den neunten Platz ab. Nach dem spielfreien Wochenende durch den Totensonntag geht es für den FC am Sonntag, 28. November, weiter: mit dem Duell beim Tabellensechsten Westfalia Huckarde.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.