Kann sich auf eine enorm hohe Quote von geimpften Spielern in seinem Kader verlassen: Michael Wurst, Trainer des FC Castrop-Rauxel. © Hermann Klingsieck
Fußball-Bezirksliga

FC Castrop-Rauxel fährt ohne Impfgegner zum Duell bei BW Huckarde

Vier Plätze, aber auch nur drei Punkte, trennen den FC Castrop-Rauxel von BW Huckarde in der Fußball-Bezirksliga. Am 13. Spieltag könnte das direkte Duell das Tabellenbild beeinflusst.

Der FC Castrop-Rauxel (10.) kann am Sonntag, 28. November, bei BW Huckarde (6.) an einem schöneren Tabellenbild arbeiten. Auf dem Huckarder Kunstrasen an der Arthur-Berlinger Straße kann die Mannschaft der Trainer Michael und Dustin Wurst am 1. Advent einiges gut machen, was zuletzt nicht immer gut gelaufen ist.

Trainer Michael Wurst spricht von einem wichtigen Spiel

Michael Wurst sagte vor dem Wochenende: „Es nutzt nichts, dass wir immer hören, wie gut wir gespielt haben, aber letztlich keine Punkte auf dem Konto dazubekommen.“ Bei vier Niederlagen in den vergangenen fünf Spielen trifft das zu.

So wäre das am Sonntag beim Tabellensechsten in Huckarde „ein wichtiges Spiel“, erzählte Wurst. Der Beweis: Bei einem Sieg würde sein Team mit dem Gastgeber nach Punkten gleichziehen. Mehr Motivation geht nicht. Was auch für den Gegner zählt. Denn dort hat der frühere Trainer der Spvg Schwerin, Thomas Faust, die Zügel in der Hand. Michael Wurst sagte: „Die Mannschaften von Thomas Faust sind immer kampfstark und heiß.“ Da gilt es dagegenzuhalten.

Vom eigenen Kader her ist genug Personal da, erwähnte der FC-Trainer. Der nach seiner Meniskus-Operation schon ein wenig laufen kann, aber nicht mitspielt wohlgemerkt. Das tun alle anderen.

Beim FC Castrop-Rauxel gibt es keine Impfgegner. Nur ein Spieler müsste noch ein aktuelles Corona-Testergebnis mitbringen. Alle anderen seien durchgeimpft. Fehlen wird noch einmal Robin Jasik nach seiner Roten Karte beim 4:1-Sieg gegen den TuS Stockum und zwei Spielen Sperre.

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.