Der Sportplatz an der Ickerner Uferstraße ist einer von zwei Plätzen mit Rundlaufbahn in Castrop-Rauxel. Werden die Fußballer nach den Lockerungen sofort trainieren? © Jens Lukas
Fußball

Fußballer dürfen wieder auf die Plätze: Mindestens zwei Klubs legen los

Es darf wieder trainiert werden auf Castrop-Rauxels Fußballplätzen. Natürlich unter strengen Corona-Auflagen. Wir haben uns umgehört, welche Klubs in den Startlöchern stehen.

Sport in Zeiten von Corona? Etwas geht mittlerweile. Seit Montag (22. Februar) gelten in NRW Ausnahmen für sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel. Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel hat folgende Regelung für die Sportplätze getroffen: Die Plätze dürfen unter Einhaltung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) von den Vereinen genutzt werden. Unsere Umfrage zeigt: Theoretisch geht das, praktisch eher weniger.

Ihre Autoren
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.