Gegen RW Germania: Castrop-Rauxeler Trainer traut sich mit 46 Jahren Matchwinner-Rolle zu
Fußball-Bezirksliga

Gegen RW Germania: Castrop-Rauxeler Trainer traut sich mit 46 Jahren Matchwinner-Rolle zu

Eine 1:2-Niederlage zum Auftakt. Das ist, was zwei Duellanten am zweiten Bezirksliga-Spieltag vereint, wenn der FC Castrop-Rauxel aus RW Germania trifft.

Der erste Bezirksliga-Spieltag der Saison 2021/22 stand für den FC Castrop-Rauxel unter keinem guten Stern. Ein Grund: die aktuelle Personal-Knappheit. „Bei uns fehlten elf Spieler“, so Trainer Michael Wurst. Das führte dazu, dass sich der Coach in der 83. Minute selbst einwechseln musste. Eine Szene, wie sie sich am Sonntag, 5. September, gegen RW Germania wiederholen könnte.

Physio und Torwart standen zur Wahl bei Einwechselung

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.