Ehemaliger HSG-Vorsitzender

HSG Rauxel-Schwerin trauert: Willi Kückelmann ist tot

Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin trauern um Willi Kückelmann. Der ehemalige Vorsitzende starb am Donnerstag, 11. Januar 2018, im Alter von 65 Jahren.
Willi Kückelmann war von 1999 bis 2013 Vorsitzender der HSG Rauxel-Schwerin. Fotos Lukas, HSG Rauxel-Schwerin, Engel, Goldhahn / Montage Lukas

Von 1999 bis 2013 hatte Kückelmann die Geschicke des Vereins von der Schillerstraße geleitet. Zuletzt hatte er die Jugendabteilung der HSG als Pressewart unterstützt.

Als Spieler hatte der Obercastroper, der als Jugendlicher seine Laufbahn beim CVJM Castrop startete, jenem Rauxeler Handball-Team angehört, das 1976 den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hatte. Seitdem ist die HSG nicht mehr in die Kreisliga abgestiegen.

In den 1990er-Jahren war Kückelmann auch Mitarbeiter der Lokalsportredaktion der Ruhr Nachrichten. Damals war er in seinen Artikeln über alle heimischen Vereine stets um Objektivität und Ausgewogenheit bemüht.

Am Freitag, 19. Januar 2018, findet um 9.30 Uhr die Trauerfeier in der Kirche St. Lambertus in Castrop statt. Anschließend wird Willi Kückelmann auf dem katholischen Friedhof an der Wittener Straße beigesetzt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.