Durften am ersten Tag der Osterferien nicht trainieren: die E1-Junioren des SC Arminia Ickern mit Coach Andreas Kagelmacher. © Hermann Klingsieck
Juniorenfußball

Kreishaus Recklinghausen fällt neue Entscheidung zum Castrop-Rauxeler Juniorenfußball

Die Ernüchterung war groß am ersten Tag der Osterferien. Den Castrop-Rauxeler Vereinen waren bei der Planung des Juniorenfußball-Trainings die Hände gebunden. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung.

Die Verantwortlichen der Castrop-Rauxeler Fußball-Klubs wurden am Montag (29. März) von einer Nachricht überrascht – im negativen Sinne. Aus dem Rathaus kam die Meldung, dass das jenes Junioren-Training, das seit dem 8. März mit 20 Kinder (im Alter bis zu 14 Jahren) und zwei Betreuern möglich war, reglementiert wird: Alle Beteiligten mussten tagesaktuelle, negative Corona-Tests vorweisen.

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.