Kevin Tann (l.) zeichnte sich für Arminia Ickern im Kriespokal als Doppeltorschütze gegen den Landesligisten Spvg Horsthausen aus. © Volker Engel
Fußball

Kreispokal: Tann setzt für Arminia Ickern Schlusspunkt unter Duell mit Landesligist Horsthausen

Nach dem Duell der Kreisliga-A-Fußballer von Arminia Ickern mit Landesligist Spvg Horsthausen steht fest: Mit vier Teams in Castrop-Rauxel in der dritten Kreispokal-Runde vertreten.

Am Montag, 4. Oktober, soll die dritte Pokal-Runde des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel ausgelost werden. Dann werden die Namen von vier Castrop-Rauxeler Mannschaften auf in Kugeln verpackten Zetteln in der Lostrommel sein. Das steht fest, nachdem Arminia Ickern (Kreisliga A) das abschließende Duell der zweiten Runde gegen die Spvg Horsthausen (Landesliga) bestritten hat.

Zwei Tore fallen per Elfmeter

Am Donnerstagabend (30. September) zogen die Arminen gegen den Landesliga-Spitzenreiter aus Herne mit 2:5 (0:3) den Kürzeren. Ickerns Goalgetter Kevin Tann traf zweimal. Zum 1:3 (70.), und er setzte den 2:5-Schlusspunkt (90.).

Chris Kampe vom Trainer-Trio von Arminia Ickern erklärte: „Wir sind mit Leistung unserer Mannschaft zufrieden und haben uns den Respekt des Gegners verdient.“ Die Arminen hätten versucht, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Was laut Kampe auch phasenweise gelang.

Zwei der Gegentore hätten sich seine Schützlinge aufgrund des Horsthauser Drucks quasi „selbst reingehauen“, sagte Chris Kampe. Zwei Herner Tore fielen per Elfmeter. Kampe: „Da haben wir uns beim Verteidigen nicht clever angestellt.“ Das war schade. Denn vor dem Elfmeter zum 1:4 hatten die Ickerner Gelegenheiten zum 2:3.

In der dritten Runde ist Castrop-Rauxel nunmehr durch Westfalia-Herne-Bezwinger Spvg Schwerin, den FC Castrop-Rauxel (beide Bezirksliga), Eintracht Ickern und die SG Victoria/Sportfreunde (beide Kreisliga A) vertreten.

Die beiden ranghöchsten heimischen Teams sind bereits aus dem Rennen. Pokal-Verteidiger Wacker Obercastrop zog in der ersten Runde gegen Horsthausen mit 0:2 den Kürzeren. In der zweiten Runde verlor Landesligist FC Frohlinde überraschend mit 0:4 beim B-Kreisligisten RSV Holthausen.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.