Hatte eine gute Torchance für den VfR Rauxel: Timothy Omon (am Ball). © Volker Engel
Fußball

Kreispokal: VfR Rauxel macht sich nicht klein vor dem A-Ligisten Herne-Süd

Die Kreisliga-B-Fußballer des VfR Rauxel hatten im Kreispokal nach ihrem 4:2 zum Auftakt beim RSV Wanne (Kreisliga B) einen klassenhöheren Gegner vor der Brust. Diesem boten sie gut Paroli.

Nach der SG Victoria/Sportfreunde (6:4 gegen Herne 70) waren die Kreisliga-B-Fußballer des VfR Rauxel die zweite Castrop-Rauxeler Mannschaft, die zur zweiten Kreispokal-Runde aufgelaufen ist. Am Dienstagabend (21. September) zogen die Rauxeler gegen den favorisierten BV Herne-Süd (Kreisliga A) mit 0:3 (0:0) den Kürzeren.

Rauxeler Trainer: „0:1 wäre angemessen gewesen“

VfR-Trainer Stephan Gil sagte nach der Partie: „Das war ein mega-geiles Spiel meiner Mannschaft. Läuferisch und spielerisch haben die Jungs alles rausgehauen. Ich bin stolz auf meine Mannschaft.“ Und: Ein Ergebnis von 0:1 wäre angemessen gewesen.

Chancen auf einen Treffer hatten Kapitän Christopher Lammers, Timothy Omon und Dennis Marusczyk. Das 0:1 (46.) fiel durch einen schnellen Pass in die Spitze. Gil: „Da waren wir wohl noch in der Kabine. Das hätte man verhindern müssen.“

Trotz der 0:3-Niederlage gegen den BV Herne-Süd war Stephan Gil (l.) recht zufrieden mit dem Auftritt seines VfR Rauxel in der zweiten Kreispokalrunde. © Volker Engel © Volker Engel

Ihr 2:0 (55.) und 3:0 (77.) erzielten die Herner nach lang geschlagenen Bällen. Stephan Gil: „Das haben die Herner clever gemacht. Wir hatten in diesen Situationen aufgemacht, um zum Ausgleich sowie Anschlusstreffer zu kommen.“

Insgesamt sind in der zweiten Runde des Kreispokal-Wettbewerbs acht Castrop-Rauxeler Teams am Ball. Der FC Castrop-Rauxel (Bezirksliga) spielt am Dienstag, 28. September, im jetzt mit Kunstrasen ausgestatteten Horst-Stadion bei Arminia Holsterhausen (Kreisliga B). Ein Castrop-Rauxeler Pokal-Abend wird es, weil zeitgleich Landesligist FC Frohlinde beim RSV Holthausen (Kreisliga B) gastiert und der VfB Habinghorst (Kreisliga A) bei der DJK Falkenhorst (Kreisliga B) in Horsthausen aufläuft.

Tags darauf (Mittwoch, 29. September) misst sich Bezirksligist Spvg Schwerin mit Oberliga-Kellerkind Westfalia Herne. Eintracht Ickern (Kreisliga A) scheint beim SC Pantringshof (Kreisliga B) vor einer lösbaren Aufgabe zu stehen.

Zum Abschluss der Runde am Donnerstag, 30. September, steht Arminia Ickern (Kreisliga A) vor einer hohen Hürde: Es kommt der Landesligist Spvg Horsthausen in die Glückauf-Kampfbahn. Die Herner hatten zum Auftakt den Pokalverteidiger SV Wacker Obercastrop (Westfalenliga) aus dem Wettbewerb geworfen.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas