Der neue Wacker-II-Kapitän David Queder (l) hat mit seinem Team aktuell eine weiße Weste. © Volker Engel
Fußball-Kreisliga B

Lösbare Aufgabe für Wacker Obercastrop II bei der gebeutelten Spvg Schwerin

Die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B ist vor dem vierten Spieltag fest in Castrop-Rauxeler Hand. Mit hoher Wahrscheinlichkeit bleibt es nach dem Wochenende so.

Die Fußballer des Kreisliga-B-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop II haben am Sonntag, 27. September, die Gelegenheit, den vierten Sieg im vierten Spiel zu landen. Die nächste Hürde ist keine zu hohe.

Denn die Wackeraner sind ab 13 Uhr am Grafweg Gast der Spvg Schwerin II (11.). Die Spvg hat seit Wochen mit Personalmangel zu kämpfen.

Die SG Castrop II (5.) ist nach einem Sieg und zwei Unentschieden ungeschlagen. SG-Trainer Patrick Gebauer muss einige Ausfälle kompensieren, peilt gegen den punktlosen SC Pantringshof aber einen Sieg an: „Darauf hoffen wir.“ Für den VfR Rauxel (14.) ist das Duell zweier Aufsteiger mit dem VfB Habinghorst II (6.) das erste Derby. VfR-Trainer Stephan Gil spricht mit Respekt vom VfB. Auch weil die Habinghorster bereits zehn Tore erzielt haben. Die Rauxeler haben erst einen Treffer markiert.

Am vierten Spieltag erst zum zweiten Einsatz kommen die SF Habinghorst/Dingen (9.). Aufgrund des Rückzuges der DJK Elpeshof und der anfangs ungeraden Zahl von Teams in der Staffel hatten die SF zweimal spielfrei. Zuletzt verbuchten sie einen 5:3-Sieg gegen Schlusslicht Arminia Sodingen. Am Sonntag geht es zur Eintracht Ickern II (10.). Gespielt wird ab 13 Uhr an der Uferstraße.

Die Eintrachtler wurden am Ende der Corona-Abbruchsaison Vierte, waren zwischenzeitlich Zweite. Die Ickerner verbuchen drei von neun Punkten. Wieder da ist Trainer Cemal Cicibas, der aus privaten Gründen in den ersten Saisonwochen nicht vor Ort war. Er möchte seinen Schützlingen einen Anschub geben, mit dem sie in die Erfolgsspur zurückfinden.

In der Kreisliga B Recklinghausen kann der TuS Henrichenburg seinen zweiten Platz durch einen Sieg bei Titania Erkenschwick (5.) verteidigen.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.