Kevin Großkreutz spielt in der Westfalenliga für den TuS Bövinghausen. Neben dem Fußball betreibt er noch ein Geschäft, in dem nicht nur Wasser getrunken wird. Dort wird eine Castrop-Rauxeler Mannschaft am spielfreien Wochenende vorbeischauen. © Stephan Schütze
Totensonntag

Mit Besuch bei Kevin Großkreutz: So nutzen die Castrop-Rauxeler Klubs das spielfreie Wochenende

Am Totensonntag geht nichts auf Sportplätzen und in Sporthallen. An diesem Tag herrscht ein striktes Sportverbot. Gibt es in Castrop-Rauxel trotzdem Sport unter der Woche oder am Samstag?

Der Totensonntag am 21. November bringt mit dem Sportverbot auch die Castrop-Rauxeler Sportler aus dem gewohnten Rhythmus. Es stellt sich die Frage: Legen wir am Samstag eine zusätzliche Trainingseinheit ein, oder besorgen wir uns einen Freundschaftsspiel-Gegner, oder machen wir einfach mal nichts?

HSG Rauxel schaut in Kevin Großkreutz‘ Kneipe vorbei

Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin haben diese Frage für sich bereits beantwortet: Sie ziehen ihre Weihnachtsfeier auf Freitag (19. November) vor mit einem Trip zum Dortmunder Weihnachtsmarkt – plus eines Abstechers zur Pinte „Mit Schmackes“ von Weltmeister Kevin Großkreutz, der nun beim Westfalenligisten TuS Bövinghausen kickt.

Und was machen die Europastadt-Fußballer von der Westfalenliga bis zur Kreisliga A? Beim Westfalenligisten Wacker Obercastrop denkt Trainer Aytac Uzunoglu laut Co-Trainer Steffen Golob über ein zusätzliches Training am Samstag nach. Golob selbst ist nach einer Operation dabei noch außen vor.

Jimmy Thimm vom FC Frohlinde feiert Sonntag seinen Geburtstag

Beim FC Frohlinde geht das Landesliga-Team inklusive der Trainer geschlossen am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen ins Vereinsheim, wie Coach Jimmy Thimm sagt. Damit soll es aber genug sein. Thimm: „Ich feiere am Totensonntag nur noch mit der Familie meinen 38. Geburtstag.“

Die Bezirksligisten Spvg Schwerin und SG Castrop haben unter der Woche Freundschaftsspiele vereinbart. Die Schweriner treten bereits am Mittwoch (17. November) um 19.30 Uhr gegen die U19 des VfB Waltrop an, dem Spitzenreiter in der Landesliga. Dabei kommt es auch zu einem Treffen von zwei Trainern, die jahrelang gemeinsam im Duo gearbeitet haben. Nun aber getrennt werkeln: Dennis Hasecke auf Schweriner Seite – Marco Taschke als Coach der Waltroper U19.

Zwei Bezirksligisten spielen Freitag gegen Castrop-Rauxeler A-Kreisligisten

Die SG Castrop spielt am Freitagabend (19. November) ab 19.45 Uhr beim A-Kreisligisten Eintracht Ickern auf dem Sportplatz Uferstraße. SG-Trainer Tino Westphal möchte in diesem Spiel einfach nur im Wochen-Rhythmus bleiben. Trainer Michael Wurst wollte mit Bezirksligist FC Castrop-Rauxel zunächst „mindestens eine Extra-Trainingseinheit einlegen“. Daraus wurde ein Freundschaftsspiel: Freitagabend um 20 Uhr spielt der FC Castrop-Rauxel gegen A-Kreisligist VfB Habinghorst auf dem Sportplatz Fuchsweg. VfB-Trainer Marc Olschewski hatte beim FC-Coach angefragt – Michael Wurst stimmte zu.

Kim Weber (r.) und sein Trainerkollege Chris Kampe geben der Mannschaft von Arminia Ickern am Wochenende frei.
Kim Weber (r.) und sein Trainerkollege Chris Kampe geben der Mannschaft von Arminia Ickern am Wochenende frei. © Volker Engel © Volker Engel

Die Castrop-Rauxeler A-Kreisligisten schwanken von Nichtstun bis hin zum Kreispokalspiel. „Wir machen einfach mal Pause“, sagt Dirk Vierhaus, der Trainer des FC Frohlinde II. Coach Kim Weber von Arminia Ickern gibt allen Spielern frei: „Sie sollen mal etwas mit ihren Familien machen können, was sonst sonntags ja zu kurz kommt.“ Ebenfalls für Freizeit plädiert auch Trainer Björn Brinkmann vom SuS Merklinde: „Diese Pause tut den Spielern gut – sie können Verletzungen auskurieren.“

Das Viertelfinale im Kreispokal hat indes Trainer Danny Jordan mit A-Kreisligist SG Victoria/Sportfreunde Habinghorst im Blick: „Ich würde das Kreispokal-Viertelfinale gerne auf Samstag um 17 Uhr bei uns in der Glückauf-Kampfbahn vorziehen.“ Landesligist Firtinaspor wäre der Gegner. Beim Meisterschaftsspiel am 14. November bei Firtinaspor II (2:1) hatte Jordan über diesen Termin mit dem Firtinaspor-Vorsitzenden geredet, bis jetzt aber noch keine endgültige Zusage bekommen.

In der Jugend stehen die Finals im Kreispokal an

Im Juniorenfußball geht es am Samstag (20. November) in drei Spielen sogar final um den Stadtwerke Herne Kreispokal: Auf dem Kunstrasenplatz Schadebergstraße des VfB Börnig stehen die Endspiele der C-, B-, A-Jugend an – in zwei Altersklassen mit Castrop-Rauxeler Beteiligung.

Um 14 Uhr steigt das B-Junioren-Finale zwischen Kreisligist FC Frohlinde und Landesligist DSC Wanne-Eickel. Um 16 Uhr wird das A-Jugend-Endspiel SV Wacker Obercastrop gegen SV Wanne 11 angepfiffen – beide Klubs sind in ihrer Kreisliga-Staffel Spitzenreiter. Der Vollständigkeit halber: Den Endspiel-Tag eröffnen die C-Jugendlichen von Firtinaspor Herne und Westfalia Herne (12 Uhr).

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.