Marc Olschewski, Trainer des VfB Habinghorst, sprach ausführlich über den Spielabbruch gegen Zonguldakspor Bickern. © Volker Engel
Fußball-Kreisliga-A

Nach Spielabbruch wegen Kopf-Tritt widersprechen sich die Beteiligten massiv

Nach dem Spielabbruch am vergangenen Wochenende zwischen dem VfB Habinghorst und Zonguldakspor Bickern schildern die Beteiligten beider Seiten das Geschehen unterschiedlich.

Das Spiel zwischen dem VfB Habinghorst und Zonguldakspor Bickern endete in einem einzigen Chaos – und für einen Habinghorster Spieler im Krankenhaus. Bei der Polizei sind gleich drei Strafanzeigen eingegangen, darunter zwei wegen Körperverletzung. Doch was genau ist passiert? Wir haben mit Vertretern beider Seiten gesprochen.

„Das war niemals Absicht“

Bickern spielt nicht weiter und sorgt für den Spielabbruch

Verhandlung vor dem Kreissportgericht

Über den Autor
Volontär
Seit 2019 als freier Mitarbeiter für Lensing Media im Einsatz. Hat ein Faible für sämtliche Ballsportarten und interessiert sich für die Menschen, die den Sport betreiben - von der Champions League bis zur Kreisliga.
Zur Autorenseite
Jari Sprenger

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.