Siebenmal jubeln durften die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin bei Teutonia/SuS Waltrop. © Christine Horn
Fußball-Bezirksliga

Schwerin zündet am 1. Advent sieben Kerzen an in Waltrop

Am 13. Spieltag der Bezirksliga 9 gelang der Spvg Schwerin ein feiner Befreiungsschlag mit dem 7:1-Sieg bei Teutonia SuS Waltrop. Passend zum 1. Advent kletterten die Schweriner Kicker hoch auf Tabellenplatz sechs. Optisch wieder ein feines Bild.

Nach zuletzt mäßigen Ergebnissen schossen sich die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin bei Teutonia SuS Waltrop wieder ins Glück – mit einem 7:1. Das ist aller Ehren wert. „Wir haben von der ersten bis zur 90. Minute überragend gespielt. Wir hätten sogar noch ein paar Tore mehr machen können“, resümiert Schwerins Trainer Dennis Hasecke die Topleistung seines Teams.

Führungsspieler sind wieder an Bord

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.