Der Herner Silvesterlauf wird Ende des Jahres 2021 zum 43. Mal auf die Beine gestellt. © ATH (A)
Leichtathletik

Silvesterläufe lassen sich 2021 nicht von Corona unterkriegen

Die Corona-Pandemie hatte am Jahresende 2020 die Silvesterläufe ausgebremst. Diese sind aber nicht endgültig von der sportlichen Landkarte gelöscht. Am 31. Dezember 2021 wird vielerorts wieder gelaufen.

Die Silvesterläufe am letzten Tag eines jeden Jahres sind für Leistungssportler und viele Hobbyläuferinnen und -läufer ein beliebter Treffpunkt, um kurz vor der Silvesterfeier noch einmal sportlich zu sein. Bei Silvesterläufen in der näheren Umgebung waren vor Corona auch immer viele Castrop-Rauxeler am Start.

In Herne wird rund um den Gysenberg gelaufen

Das Wetter spielt dabei keine Rolle. In der Vergangenheit gab es Silvesterläufe bei schönstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen – aber auch solche bei bitterer Kälte, Schnee und Regen. Was Petrus auch vorbeischickt: Die Teilnehmerfelder sind stets gut gefüllt bei den Silvesterlauf-Events. Nach einer Corona-Zwangspause wird in Herne, Recklinghausen und Flaesheim am Freitag, 31. Dezember 2021, wieder gestartet.

Der Herner Silvesterlauf hatte mit mehr als 1000 Laufwilligen immer eine Top-Atmosphäre rund um den Gysenberg plus Siegerehrung in der Sporthalle zu bieten. Angefeuert wurden sie von vielen Fans vom Sportplatz im Wald bis hin zum Empfang am Freizeithaus.

Was die Corona-Bestimmungen beim 43. Herner Silvesterlauf zulassen, muss abgewartet werden. Anmeldungen zu diesem Event am Freitag, 31. Dezember, sind bereits möglich über eine Homepage des LC Westfalia Herne. Die Online-Anmeldung endet am Mittwoch, 29. Dezember, um 20 Uhr.

Im Stadion Hohenhorst ist Start und Ziel beim Recklinghäuser Lauf

Auch der 34. Silvesterlauf in Recklinghausen ist wieder etwas für die gesamte Familie. Beim Recklinghäuser LC mit Start und Ziel im Stadion Hohenhorst ist der Sport vor dem Rutsch ins neue Jahr mit heißem Tee nach dem Zieleinlauf ein Erlebnis. Angeboten werden durchs Hohenhorster Wäldchen wieder Strecken von fünf und zehn Kilometern für Läufer, Walker und Nordic Walker – sowie ein Bambini-Lauf im Stadion über 800 m für die Kleinsten.

Willkommen sind Hobbyläufer und Leistungssportler. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit persönlicher Zeitangabe – sowie die beliebte bedruckte Silvesterlauf-Tasse. Den Top-Platzierten winken Sachpreise. Weitere Infos sind unter der Email-Adresse silvesterlauf@rlc1952.de zu erfahren.

Vom Sportplatz Flaesheim geht es direkt ab in die Haard

Der 47. Internationale Flaesheimer Silvesterlauf und Wandertag im Ortsteil Flaesheim der Stadt Haltern am See wird traditionell vom Sportverein SuS Concordia Flaesheim ausgerichtet. Start und Ziel ist das Sportzentrum Haardkampfbahn. Von dort geht es sofort ab in die Haard.

Einzel- und Gruppenanmeldung sind im Internet bei „raceresult“ möglich. Online-Meldeschluss ist am 29. Dezember um 24 Uhr. Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor den Starts möglich.

Jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt bei Entrichtung des vollen Startgeldes. Die Sieger in den einzelnen Laufklassen erhalten Ehrenpreise. Die Plätze eins bis drei, wie auch alle Schülerinnen und Schüler sowie Nordic-Walker bekommen Urkunden. Der Flaesheimer Silvesterlauf findet bei jedem Wetter statt. Die Startgebühr für Erwachsene beträgt 7,50 Euro (mit T-Shirt 13,50 Euro). Jugendliche zahlen 4 Euro sowie 10 Euro. Wanderer und Nordic-Walker sind mit 5 Euro (mit T-Shirt 11 Euro) dabei.

Das Flaesheim-Angebot: Volkslauf um 13 Uhr über 1000 m für Schülerinnen und Schüler in sechs Altersklassen – Volksläufe über 5 und 10 km ab 13.30 Uhr. Diese Distanzen gibt es auch für Wanderer und Nordic-Walker (ab 12 Uhr). Informationen im Internet unter www.flaesheimer-volkslauf.de.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.