Kerem Kalan (am Ball) ist einer der Routiniers im neuen Frohlinder Team, das in die vierte Landesliga-Saison des FCF geht. © Volker Engel
Fußball

Umfrage-Teilnehmer geben verblüffende Antwort zum Potenzial des FC Frohlinde

Nach dem Aufstieg von Wacker Obercastrop ist der FC Frohlinde einziger Castrop-Rauxeler Landesligist. Wie gut ist jetzt die Liga? Wie weit kommt der FCF diesmal?

200 Besucher unserer Lokalsport-Internetseite haben sich an einer Befragung beteiligt. Dabei wurden sie auch zur Landesliga und der Rolle, die der FC Frohlinde in seinem vierten Jahr hier spielen kann, befragt. Hier sind die Ergebnisse.

Die Landesliga bleibt attraktiv

Durch den Aufstieg des SV Wacker Obercastrop und des sich selbst groß darstellenden TuS Bövinghausen könnte die Landesliga an Attraktivität verloren haben. Drei Viertel der Befragten haben eine klare Meinung. Sie sehen das nicht nicht so. Obwohl das Derby gegen Obercastrop wegfällt, bleibt die Liga interessant. Sportredakteur Jens Lukas meint: „Vielleicht nimmt Aufsteiger SV Türkspor Dortmund mit Weltmeister Kevin Großkreutz ja die schillernde Rolle des TuS Bövinghausen ein. Die weiteren Dortmunder Teams stehen auch für große Fußball-Spielkunst.“

Ist das Team des FC Frohlinde spielstärker als in der alten Saison? Oder hat sich die Mannschaft verschlechtert? Die Antwort der Umfrage-Teilnehmer verblüfft: 64 Prozent meinen, dass das Team schlechter sei als vor zwölf Monaten und maximal im Mittelfeld landen wird.

© jens lukas © jens lukas

Unser Reporter Jüren Weiß, der den FCF seit vielen Jahren begleitet, ist erstaunt und sagt: „Mit dem Abstimmungsergebnis kann ich mich nicht anfreunden. Ich habe vor allem im Kreispokal-Halbfinale beim 4:1-Sieg gegen den DSC Wanne aus der Westfalenliga größeres Potenzial als bei Frohlinde im Vorjahr gesehen.“

FCF-Sieg gegen Westfalenliga-Favoriten

Immerhin sei es hier gegen einen Gegner gegangen, den selbst der Wacker-Aufstiegs-Trainer Aytac Uzunoglu als „Topfavoriten der Liga“ betitelt hat. Weiß betont: „Die FCF-Trainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst haben dafür gesorgt, dass durch neues Personal mehr Tempo in die Aktionen kommt. Sie haben ihren Kader punktuell verstärkt. Ich schließe mich jenem Viertel der Umfrage-Teilnehmer an, die die Frohlinder als eher verbessert ansehen.“

Weiß glaubt, dass die Routiniers im Team von der Brandheide „die Übersicht behalten und die jungen Wilden die Nadelstiche setzen“. Mit dieser Mischung kann es durchaus eine erfolgreiche Saison geben. Jürgen Weiß: „Es muss ja nicht der Titelgewinn werden. Ich schätze schon, dass der FCF unter die ersten sechs Teams der Landesliga einlaufen wird.“

Ihre Autoren
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar