Christian Martschat, SV Altendorf-Ulfkotte
Altendorfs Trainer Christian Martschat war an Corona erkrankt. Die Krankheit verlief glimpflich, aber wiederholen möchte Martschat diese Erfahrung nicht. © Ralf Pieper
Fussball

Auch glimpfliche Coronafälle bedeuten viele Scherereien

Christian Martschat hatte Corona. Zum Glück ohne schwerere Symptome. Doch was der Trainer des SV Altendorf-Ulfkotte mitmachte, hat ihm trotzdem gereicht.

Morgens nicht aus dem Bett kommen? Das war so gar nicht Christian Martschats Art. „Ich war lurig“, erzählt der 38-Jährige, „den ganzen Tag angeschlagen.“ Als es am zweiten Tag nicht besser wurde, sagte seine Frau: „Lass uns das lieber kontrollieren.“ Martschat stimmte zu. „Früher wär ich mit den Symptomen arbeiten gegangen.“ Doch in Zeiten von Corona …

Die Kontakte der letzten 48 Stunden

Keine schönen Ferien

Spieler brachten Döner und Burger

Sorge um Eltern und Schwiegereltern

Hygienekonzept verhindert Intensivkontakte

Über den Autor
Redakteur
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.