Basketball

BSV Wulfen ist gewarnt: „Hagen ist deutlich stärker als ihr Tabellenplatz“

Obwohl der BSV Wulfen vor allem auswärts bislang stark aufspielt, ist das Team von Gary Johnson in der kommenden Partie nicht unbedingt der Favorit.
Bryant Allen und der BSV Wulfen sind schon am Freitagabend gefordert. © Archiv

Bereits am heutigen Freitagabend beenden die BSV Münsterland Baskets Wulfen die Hinrunde in der 1. Regionalliga. Der Tabellenachte ist zu Gast beim Liga-Zwölften BBA Hagen.

Auch wenn die Wulfener vor allem in fremden Hallen stark sind in dieser Spielzeit, wie vier Auswärtssiege beweisen, gehen sie nicht unbedingt als großer Favorit ins Duell mit den Hagenern. Die haben auf den schlechten Saisonstart reagiert und Milen Zahariev nachverpflichtet. Der Bulgare hat sich in drei Partien mit 23,3 Punkten pro Spiel und 12,3 Rebounds im Schnitt bereits als absolute Top-Verstärkung erwiesen. Bestens bekannt in hiesigen Breiten ist dazu Dreierspezialist Yannick Opitz (ehemals Hertener Löwen).

Dass die Mannschaft von Headcoach Kosta Filipou traditionell eine starke Rückrunde spielt und in den letzten Jahren immer zu den „Top 5“ der Regionalliga West zählte, weiß auch BSV-Trainer Gary Johnson. Der warnt: „Hagen ist deutlich stärker als ihr aktueller Tabellenplatz. Das wissen wir und darauf werden wir uns vorbereiten.“

Ganz sorgenfrei reist der BSV nicht in die Otto-Densch-Halle: Forward Nils Peters muss erneut aus beruflichen Gründen passen, Flügelspieler Felix Landwehr fällt erkrankt für den Rest des Jahres aus.

  • Regionalliga West: BBA Hagen – BSV Wulfen; Fr., 20.15 Uhr – Otto-Densch-Halle, Selbecker Str. 75, 58091 Hagen-Eilpe.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.