Am letzten Spieltag vor dem allgemeinen Lockdown feiern die Regionalliga-Basketballer der BG Dorsten eine außergewöhnliche Premiere. © Joachim Lücke
Basketball

Corona zwingt die BG Dorsten zu Bäumchen-wechsel-dich-Spiel

Die Corona-Pandemie zwingt die Herren der BG Dorsten am letzten Spieltag vor dem Lockdown zu einem außergewöhnlichen Tausch.

Am Donnerstag erklärte der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV), dass er den letzten Spieltag, der noch vor dem Lockdown am 2. November, angesetzt ist, auch stattfinden lassen will. Für die BG Dorsten bedeutete das ein Heimspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen II.

Coronafälle bei den Hertener Löwen

Doch dazu kommt es nicht. Die Leverkusener spielten vergangene Woche gegen Herten. Weil bei den Löwen inzwischen vier Coronafälle aufgetreten sind, gelten die Bayer-Spieler als Kontaktpersonen und wurden auf Corona getestet. Die Ergebnisse liegen aber noch nicht vor, sodass die Leverkusener am Samstag nicht spielen können. Also kein Spiel und vorzeitiger Lockdown für die BG Dorsten? Nein.

Die Beteiligten bewiesen jene Flexibilität, die der WBV in seiner Erklärung zur Saisonunterbrechung gefordert hatte. Die BG setzte sich mit der Spielleitung sowie mit den bringiton Ballers Ibbenbüren in Verbindung. Die hätten nämlich am Samstag in Herten spielen sollen, was wegen der Coronafälle bei den Löwen ebenfalls nicht ging. So wurden kurzerhand die Gegner getauscht, und Ibbenbüren kommt am Samstag in die Dorstener KIA Baumann Arena (20 Uhr, Juliusstr. 12, 46286 Dorsten).

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner