Eva Wewers (M.) war beim Spiel des SSV Rhade gegen Freudenberg einmal mehr die unermüdliche Antreiberin ihres Teams. Der Lohn: der späte Siegtreffer von Demi Ehler. © Joachim Lücke
Dorstens Elf des Tages

Das ist Dorstens Elf des Tages

In Dorstens „Elf des Tages“ finden sich wieder Akteure aus unterschiedlichsten Teams. Was sie alle eint: Leistung.

Tor

Sophie Kleinpas (SSV Rhade U17): Die Einladung zum Lehrgang der U19-Nationalmannschaft kam für sie nicht von ungefähr. Gegen Bad Neuenahr sicherte sie nicht nur bei der Riesenchance der Gäste in allerletzter Minute den Punktgewinn und damit die weiterhin weiße Weste des SSV.

Abwehr

Lukas Steinrötter (SV Schermbeck): Gegen Finnentrop/Bamenohl packte er wieder den Torjäger aus, wenn auch nicht so spektakulär wie zuletzt in Dortmund. Außerdem stand er aber auch hinten sicher und war vor allem nach dem Ausscheiden von Nikolaj Zugcic die feste Größe in der Schermbecker Vierer- bzw. Fünferkette.

Nikolaj Zugcic (SV Schermbeck): Bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden absoluter Ankerspieler in der Viererkette. Zudem auf der linken Seite mit vielen maßgenauen Pässen auf Tolga Özdemir und Co.

Jan Luka Husmann (SV Hardt): Zweikampfstärke, Übersicht und Einsatzfreude – damit stand Husmann symbolisch für die insgesamt starke Hardter Defensive.

Luke Kluth (TuS Gahlen): Bei seinem ersten Einsatz von Beginn an überzeugte er in Haltern nicht nur defensiv, sondern war auch an den meisten Offensiv-Aktionen seines Teams beteiligt.

Mittelfeld

Eva Wewers (SSV Rhade): Unermüdlich trieb sie ihre Mannschaft gegen Freudenberg nach vorne und wurde dafür durch den späten Siegtreffer von Demi Ehler belohnt.

Fabian Schöneis (SV Lembeck): Defensiv leistete er ein großes Pensum und schoss zudem noch zwei Tore.

Paul Stieber (SV Schermbeck): Wenn es nicht von hinten raus lang und weit ging, dann war er Schaltstelle Nummer eins im Schermbecker Offensivspiel. Bewies beim 1:0 viel Übersicht und hatte später mit einem Lattentreffer Pech.

Deniz Dana (SV Schermbeck II): Er machte in Sythen extrem viele Meter und ackerte für den Erfolg der Mannschaft. Zum 1:1-Ausgleich leistete er die Vorarbeit.

Angriff

Mustafa Yildiz (FC RW Dorsten): Drei Tore geschossen, eines vorbereitet – kann es besser laufen? Für einen Einzelspieler wohl kaum, für ein Team schon. Denn Yildiz‘ Team verspielte in Wulfen in der Schlussphase noch einen 4:2-Vorsprung.

Dennis Grunz (GW Barkenberg): Ein Sprintduell mit Dennis Grunz? Da gibt es sicher schönere Aufgaben für einen Verteidiger. Auch gegen den TSV Marl-Hüls zündete er wieder regelmäßig den Turbo und krönte seine Leistung mit dem Tor zum 4:0.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner