Basketball

Der BSV Wulfen geht als Außenseiter in die nächste Partie

Im kommenden Heimspiel trifft der BSV auf die BGG Herford, einen der Aufstiegsfavoriten der 1. Basketball-Regionalliga. Unter der Woche fehlte bei den Wulfenern zeitweise der wichtigste Mann.
Nils Strubich und der BSV Wulfen treffen als nächstes auf einen der Aufstiegsfavoriten der Liga. © Ralf Pieper

Wenn über die Favoriten auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga ProB diskutiert wird, dann fehlt ein Vereinsname in keiner Diskussion: BBG Herford. Das Star-Ensemble aus Ostwestfalen wird in jedem Jahr hoch gehandelt und kam zuletzt regelmäßig unter den Top-Drei der 1. Basketball-Regionalliga West der Herren ins Ziel. Am Samstagabend gastiert Herford in der Wulfener Gesamtschulhalle bei den BSV Münsterland Baskets Wulfen. Die Gastgeber sind in diesem Spiel trotz Heimrecht Außenseiter.

Seit einem Jahr wird die BBG Herford vom US-Amerikaner David Bunts trainiert, der einst die TSVE Bielefeld als Spieler bis in die 2. Bundesliga führte. Teammanager Julian Schütz und Jürgen Berger als starker Mann bei der BBG haben auch für diese Saison wieder eine starke Mannschaft zusammengestellt.

Es ist also ein dicker Brocken, mit dem sich das Team von Gary Johnson und Romeo Bakoa auseinandersetzen muss. „Wir werden am Samstag wieder nicht komplett spielen können, das weiß ich schon heute“, sagt Gary Johnson. Der BSV-Trainer selbst war zu Wochenbeginn matt gesetzt, Romeo Bakoa sprang für ihn in die Bresche.

  • 1. Regionalliga West: BSV Wulfen – BBG Herford, Sa. 20 Uhr, SH Gesamtschule Wulfen, Midlicher Kamp 3