VfB Kirchhellen – Spvgg Erle 19
Kirchhellens Torwart Alexander Groß stand am Sonntag nur selten im Mittelpunkt. Von seinem Erler Gegenüber konnte man das nicht gerade sagen. © Ralf Pieper
Fussball

Der VfB Kirchhellen explodiert – 9:0 im Spiel eins nach dem Trainerwechsel

Ganze zwei Siege hatte der VfB Kirchhellen in der Bezirksliga in 14 Spielen gefeiert. Dabei 20 Tore geschossen. Und dann das: Gegen die Spvgg. Erle explodierten die Kirchhellener förmlich.

Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Merfeld, dem fünften sieglosen Spiel in Serie, zog der Vorstand des VfB Kirchhellen die Reißleine und stellte das Trainerteam um Marc Wischerhoff und Co-Trainer Thomas Heimath frei. Die Verantwortlichen erhofften sich dadurch einen neuen Impuls, um im letzten Spiel vor der Winterpause mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen. Eine Rechnung, die aufging. Und wie.

Interimstrainer Lehmann war erleichtert

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Fühlt sich im Kirchhellner und Dorstener Raum sehr wohl. Liebt das Ruhrgebiet, die Sportszene und brennt für den Fußball von der Kreisliga D bis hin zur Champions League. Hat stets ein offenes Ohr für spannende Geschichten und schreibt über alles, was die Gesellschaft bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.