Fußball

Ein Verteidiger als Torjäger – das ist Dorstens Elf des Tages

Wofür wird ein Verteidiger in die „Elf des Tages“ berufen? Zweikampfquote, Kopfballstärke, Übersicht im Spielaufbau. Aber es können auch mal Tore sein.
Deutens Jonas Weid (r.) spielte gegen Gerlingen auf unterschiedlichen Positionen und überzeugte auf beiden.

Tor

Marcel Czok (BVH Dorsten): Mit seinen Paraden rettete er seinem Team in der ersten Halbzeit gegen Tabellenführer Raesfeld das 0:0 und legte damit den Grundstein für den späteren Sieg seiner Mannschaft.

Abwehr

Jonas Weid (RW Deuten): Zunächst offensiv eingesetzt und als zweifacher Torschütze gefeiert, wanderte er in Halbzeit zwei gegen Gerlingen auf die angestammte Position hinten links und sorgte dort für Sicherheit.

Tom Bredunka und Yannik Schering (SV Schermbeck II): Beim TuS Velen sorgten die beiden Innenverteidiger dafür, dass Aushilfs-Torwart Ilkay Kara im SVS-Tor nicht gefordert wurde und die Null stand.

Greta Wewers (SSV Rhade U17): Beim Topfavoriten Bayer Leverkusen war sie am Samstag der gewohnt verlässliche Fels in der Brandung.

Mittelfeld

Joshua Mazza (BW Wulfen): Mit einer hundertprozentigen Zweikampfquote sorgte er gegen Sythen im Mittelfeld für Sicherheit.

Louisa Bruns (SSV Rhade U17): Mit ihrem starken Part auf der Sechs hatte sie großen Anteil am starken Auftritt ihres Teams in Leverkusen. Rhade war dort trotz der Niederlage mindestens ebenbürtig.

Donovan Sadek (TuS Gahlen): Beim 8:0 gegen den SC Marl-Hamm glänzt er nicht nur als Torschütze, sondern bereitete auch noch drei weitere Treffer vor.

Mel Gerner (RW Deuten): Als kongeniales Duo waren er und Jonas Weid an den ersten drei Deutener Toren gegen Gerlingen beteiligt. Eines schoss Gerner, die zwei Weid-Tore bereitete er jeweils vor.

Angriff

Dennis Grodzik (BW Wulfen): Gegen Sythen glänzte er nicht nur wegen seiner beiden Tore, sondern auch mit großem Arbeitspensum für die Mannschaft.

Christian Konstanczak (SV Altendorf): Er ist und bleibt der Torjäger vom Dienst beim SV Altendorf-Ulfkotte. Gegen Wulfen II waren es erneut drei Treffer, dabei verschoss Konstanczak sogar noch einen Elfmeter.