Feldspieler Paul Stieber musste beim SV Schermbeck im Testspiel gegen den TuS 05 Sinsen ins Tor. © Tobias Larisch
Fußball-Testspiel

Nach kurioser Verletzung: Feldspieler muss beim SV Schermbeck gegen den TuS 05 Sinsen ins Tor

Weil sich Schermbecks Torwart kurios verletzte, musste ein Feldspieler ins Tor - und dribbelte bis zur Mittellinie. Trotzdem gewann der Oberligist mit 2:1 gegen den Westfalenligisten TuS 05 Sinsen.

Bis zur 75. Minute war es ein normales Testspiel zwischen dem SV Schermbeck und dem TuS 05 Sinsen. Doch als sich der Schermbecker Torwart kurios verletzte, musste anschließend ein Feldspieler beim Oberligisten ins Tor. Trotz anschließender Überzahl gelang es Sinsen nicht, noch auszugleichen. Der Westfalenligist unterlag mit 1:2 (1:1), zeigte aber eine gute Leistung.

Rätselraten darüber, wie sich Schermbecks Torwart verletzte

Schermbeck-Trainer Salha zum Torwartwechsel: „Das war verrückt“

Sinsen-Neuzugang Jamal Kropf traf zum 1:1

Sinsen mit zwei Standard-Gegentoren: „Das ist sehr untypisch“

Über den Autor
Redakteur
Hat im Mai 2020 in der für den Lokal-Journalismus aufregenden Corona-Zeit bei Lensing Media das Volontariat begonnen. Kommt aus Bochum und hatte nach drei Jahren Studium in Paderborn Heimweh nach dem Ruhrgebiet. Möchte seit dem 17. Lebensjahr Journalist werden.
Zur Autorenseite
Tobias Larisch

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.