Fußball: U17-Bundesliga

Rhade will an der Porta Nigra die weiße Weste behalten

Die U17-Juniorinnen des SSV Rhade wollen auch am vierten Spieltag der Bundesliga west/Südwest ihre weiße Weste behalten. Beim TuS Issel wird das aber am Samstagmittag alles andere als leicht.

Vom zehnten Tabellenplatz der Gastgeberinnen und dem mageren einen Punkt auf dem TuS-Konto lässt sich Rhades Trainer Helge Bruns nicht beeinflussen: „Issel ist ein schwerer Gegner, bei dem wir auch vergangene Saison verloren haben. Jetzt hat der TuS gegen Essen gepunktet und bei Bayer Leverkusen haben sie lange 2:1 geführt, bevor Bayer daraus noch ein 4:2 gemacht hat.“

Rhade hat die Reise in die Nähe von Trier deshalb am Freitag gewarnt angetreten. Helge Bruns muss auf zwei Spielerinnen verzichten, die in Corona-Quarantäne sind. Doch der Kader sei groß genug, um das aufzufangen, sagt der SSV-Trainer. Sein Ziel für Samstag ist klar: „Es wäre schön, wenn wir etwas mitnehmen könnten. Aber das wird schwer.“