Rot-Weiß Deuten fährt dezimiert nach Emsdetten

Freier Mitarbeiter
Marvin Radüchel am Boden
Marvin Radüchel (r.) wird dem SV Rot-Weiß Deuten am Sonntag in Emsdetten fehlen. © Joachim Lücke
Lesezeit

Der Saisonstart des SV Rot-Weiß Deuten ist mit einem Zähler aus vier Spielen deutlich misslungen, und nun steht die Mannschaft von Markus Falkenstein und Marek Swiatkowski schon unter Zugzwang.

Am Sonntag muss die Mannschaft wieder etwas umgestellt werden. Keeper Marvin Radüchel fällt mit einer Leistenverletzung aus, sodass entweder Noah Glodek oder Gabriel Iordache das Tor hüten. Philipp Jedlicka und auch Jonas Weid sind in den Urlaub gefahren. Doch dafür ist Dirk Jasmund wieder mit von der Partie.

Die Borussia aus Emsdetten ist auch nicht ganz optimal in die Saison gestartet. Den einzigen Saisonsieg gab es vor zwei Wochen mit einem 3:1 gegen den TuS Sinsen. Die Gastgeber zählten im letzten Jahr zu den Mittelfeld-Teams, nachdem sie im Jahr vorher knapp dem Abstieg entgangen waren.

Sie sind auf jeden Fall eine ganz andere Kragenweite als der Aufstiegskandidat Espelkamp, gegen den die Deutener eine ordentliche zweite Halbzeit zeigten. Markus Falkenstein sagt daher: „Wir gehen auf den Platz, um unsere Spielweise durchsetzen. Mit einem Remis wäre ich schon zufrieden.“

  • Westfalenliga 1: Borussia Emsdetten – RW Deuten, Walter Steinkühler Stadion, Rheiner Str. 210, 48282 Emsdetten.