Benedikt Jansen (l.) und der SV Hardt waren von Wiescherhöfen am Sonntag nicht zu halten. © Ralf Pieper
Fussball

SV Hardt tut etwas fürs Selbstvertrauen

Mit einem glatten 6:0 (2:0)-Erfolg über das punktlose Tabellenschlusslicht TuS Wiescherhöfen beendeten die Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt ihre Negativserie von fünf Spielen ohne Sieg.

Der Hardter Trainer Marc Gebler zeigte sich so auch zufrieden nach der Begegnung: „Das war hochverdient auch in dieser Höhe – und ein Sieg für das Selbstvertrauen.“ Der noch deutlich höher hätte ausfallen können, wenn die Hardter nicht in der ersten Halbzeit regelrechten Chancenwucher betrieben hätten.

Allein drei Mal hatte die Querlatte des Gehäuses der Gäste aus Hamm auf dem Hardter Kunstrasen bei Chancen von Alex Brefort Ismet Kaynak bis zur 12. Minute einen Rückstand des TuS verhindert. Und nach weiteren Hardter Möglichkeiten durch den quirligen Ben Beisenbusch (17./22.) und Standardspezialist Benedikt Jansen (30.) dauerte es bis Minute 31, bis der einsatzfreudige Jan Luka Husmann mit einem sehenswerten Treffer den SV Hardt mit 1:0 in Führung brachte. Und im Nachsetzen nach einem Eckball sorgte der starke Jannis Scheuch für die Hardter 2:0-Halbzeitführung (42.). Wiescherhöfen war allerdings in Durchgang eins zwei Mal gefährlich vor dem Gehäuse des Hardter Keepers Louis Krietemeyer aufgetaucht, vergab jedoch knapp.

Nach dem Seitenwechsel war Scheuch nach einer klugen Kopfballverlängerung von Kapitän Jens Lensing im TuS-Strafraum erneut zur Stelle und markierte per Kopf das 3:0 für den SV Hardt (48.). Ernsthaft geprüft wurde Keeper Krietemeyer nur einmal, als die Hardter Abwehr überlaufen wurde und er reaktionsschnell klären konnte (73.).

Nach feiner Vorarbeit von Hendrik Bromkamp und dessen präziser Hereingabe musste Arthur Fell nur den Fuß hinhalten, um aus kurzer Distanz auf 4:0 zu erhöhen (81.). Einen Schuss von Scheuch konnte der TuS-Torsteher nur abklatschen, und Bromkamp jagte das Leder zum 5:0 für die Hardter ins lange Eck des Gästetores (86.). Den Schlusspunkt setzte kurz vor Abpfiff dann Alexander Brefort, der ebenfalls nach einer Hereingabe nur den Fuß hinhalten musste, um den 6:0-Endstand zu erzielen (88.).

  • Hardt: Krietemeyer; Lenssing, Husmann, Sosnowski, Jansen, Ankomah-Kissi (74. Novak), Poch (74. Risthaus), Beisenbusch (69. Bromkamp), Scheuch, Kaynak (58. Fell), Brefort.
    Tore: 1:0 (31.) Husmann, 2:0 (42.) Scheuch, 3:0 (48.) Scheuch, 4:0 (81.) Fell, 5:0 (86.) Bromkamp, 6:0 (88.) Brefort.
Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Armin Dille, Jahrgang 1952, Dorstener und Ruheständler, seit 1988 freiberuflicher Journalist mit Tätigkeitsschwerpunkt Sportberichterstattung, vornehmlich Fußball, Basketball und Reitsport.
Zur Autorenseite
Armin Dille

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.