Die BG Dorsten hat eine wichtige Personalentscheidung getroffen. Und das gleich für zwei Jahre. © Joachim Lücke
Basketball

Zwei Jahre – BG Dorsten verlängert wichtigen Vertrag

Es sind schwierige Zeiten. Umso mehr freut sich die BG Dorsten, dass sie in einer wichtigen Personalie Sicherheit hat. Und das gleich für zwei Jahre.

In dieser Woche ist bei der BG auch offiziell eine der wichtigsten Personalentscheidungen gefallen. Zweifel hatte es daran aber auf keiner Seite gegeben.

Franjo Lukenda bleibt zwei weitere Spielzeiten Headcoach von Dorstens

Regionalligabasketballern. Während eines Online-Termins wurde die bestehende Vereinbarung nun formell verlängert. Somit bleibt Lukenda, der seit zwei Jahren auch in Dorsten wohnt, mindestens bis 2023 dem Verein, den Aktiven und den Zuschauern erhalten.

FRanjo Lukenda, BG Dorsten
Franjo Lukenda fühlt sich in Dorsten und bei der BG pudelwohl. © Leistner, Andreas © Leistner, Andreas

„Wir wissen, dass Franjo genau der richtige Trainer für uns ist. Er hat einen klaren Plan von Basketball und setzt diesen konsequent um“, sagt die Geschäftsführerin der BG Dorsten Lena Kemper. „Franjo ist jetzt seit vielen Jahren erfolgreich in unserem Verein engagiert, war bereits Jugendtrainer bei uns und hat die DNA der BG Dorsten verinnerlicht. Mit ihm haben wir den richtigen Trainer für die Herausforderungen der nächsten Jahre.“

Lukenda übernahm im Winter 2017/18

Mittlerweile ist es schon fast dreieinhalb Jahre her, dass Lukenda im Winter 2017/2018 die stark abstiegsgefährdete BG Dorsten übernahm und sie gemeinsam mit Alois Buschmann zum Klassenerhalt und ins Halbfinale des

WBV-Pokals führte. Eine Spielzeit später gelang im Jahr 2019 mit dem von ihm geformten Team sogar der WBV-Pokalsieg gegen die Elephants aus Grevenbroich.

„Wir wissen, dass Franjo genau der richtige Trainer für uns ist.“

Lena Kemper, BG-eschäftsführerin

Seit fast einem Jahr ist nun aber kein geordneter Spiel- und Trainingsbetrieb mehr möglich. Die wenigen Spiele der Hinrunde 2020/2021 standen unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Doch auch und gerade in dieser Phase hat sich gezeigt, wie gut es zwischen Franjo Lukenda und der BG Dorsten passt. So leitet der Headcoach seit geraumer Zeit u. a. zweimal in der Woche das virtuell angebotene BG Dorsten Workout@Home.

Auch für Lukenda selbst war die jetzige Vertragsverlängerung nur logisch: „Es hat sich nie die Frage gestellt, ob ich in einem anderen Verein Trainer sein werde“, sagte er.

„Ich habe in den Jahren nicht nur als Trainer viel gelernt, sondern auch Freunde fürs Leben gefunden.“

Franjo Lukenda

„Ich wohne mit meiner Familie in Holsterhausen, bin seit der Saison 2016/2017 bei der BG und fühle mich extrem wohl. Ich habe in den Jahren nicht nur als Trainer viel gelernt, sondern auch Freunde fürs Leben gefunden. Wir hatten sehr erfolgreiche Zeiten und viele Gründe zu feiern, standen aber auch bei Niederlagen zusammen. Gerade jetzt, in der schwierigsten Phase, ist es schön, dass beide Seiten Loyalität beweisen und es zu keinerlei Diskussionen

kommt. Die Verhandlungen, falls man die so nennen kann, waren nach zwei Sätzen erledigt. Ich freue mich schon darauf, mit dem Team in der Halle zu stehen und die Arbeit erneut aufzunehmen.

Die Fans werden sich weiterhin auf eine Sache verlassen können: Egal ob wir gewinnen oder verlieren, ob wir schön spielen oder nicht, wir werden bis zum Buzzer kämpfen.“

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.