Architekt Volker Breuer (im Vordergrund) und Tobias Radas stellten für den TuS Haltern die Pläne vom Neubau des Kabinengebäudes vor.
Architekt Volker Breuer (im Vordergrund) und Tobias Radas stellten für den TuS Haltern die Pläne vom Neubau des Kabinengebäudes vor. © Silvia Wiethoff
TuS Haltern

Baupläne des TuS Haltern: Statt Luftschloss nun solides Kabinengebäude

Der TuS Haltern möchte sein Kabinengebäude durch einen Neubau ersetzen. Um die Pläne zu verwirklichen, ist er auf die Unterstützung der Politik angewiesen.

Der TuS Haltern will sein in die Jahre gekommenes Kabinengebäude durch einen Neubau ersetzen. Ohne Fördermittel aus dem Programm „Investitionspakt Sportstättenförderung“ ist das Projekt allerdings nicht zu stemmen. Jetzt warben Vertreter des Vereins im Sportausschuss für diese Idee, denn der Antrag auf Landesmittel muss von der Politik, letztendlich vom Rat bewilligt werden.

Neubau und Abriss kosten 1,4 Millionen Euro

Das Alt-Gebäude lässt sich nicht wirtschaftlich sanieren

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.