Jan Mettler und der SV Bossendorf erlebten gegen Kültürspor Datteln einen verrückten Tag. © Andreas Hofmann
Fußball: Kreisliga B

Bossendorf verspielt erst eine 2:0-Führung und gewinnt dann dank eines späten Tores

Als es 2:0 stand, sah es eigentlich nach einem lockeren Bossendorfer Sieg aus. Doch kurz nach Wiederanpfiff führten plötzlich die Gäste aus Datteln - am Ende taten sie das jedoch nicht mehr.

Am Ende wären wir nach der 2:0-Führung und dem 2:3 in der 56. Minute auch mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber so ist es umso schöner. Ein großer Dank gilt allen Spielern – ob aus der zweiten oder der dritten Mannschaft oder den Altherren – und den Leuten hinter dem Team – sie haben alle zum Erfolg beigetragen,“ so Trainer Thomas Joachim nach dem 4:3-Sieg des SV Bossendorf.

Dabei sah es zu Beginn nach einem sicheren Dreier gegen Kültürspor Datteln aus. Julian Wloczyk und Frederik Schemberg hatten für ein frühes 2:0 (8./22.) gesorgt. Doch so richtig im Griff hatten die Jungs von der Maler Straße ihren Gegner nie. Und mit dem 2:1 kurz vor der Pause schien das Spiel zu kippen.

Ein Doppelschlag brachte den Gästen dann die erstmalige Führung – 2:3 (55./56.). In dem offen geführten Spiel wollte Bossendorf aber mehr, zumindest einen Punkt und spielte auch weiterhin offensiv, ohne die Defensive zu vernachlässigen; das Spiel wurde auch nickliger und von Außen kam Unruhe herein.

Julian Müller gelang dann das verdiente 3:3 (82.). Und nun lag das Momentum beim Gastgeber und auch das Glück auf seiner Seite – 4:3 durch Pascal Wortmann. Ein Gästespieler sah daraufhin Gelb-Rot (86.) und ein Bankdrücker gar Rot (90.). Ein Sieg des Willens für Bossendorf.

Tore: 1:0 Wloczyk (8.), 2:0 Schemberg (22.), 1:2 Kilcioglu (40.),2:2 Aygün (55.), 2:3 Erdem (56.), 3:3 Müller (82.), 4:3 Wortmann (85.)