Max Ninnemann und der SV Bossendorf haben auch ihr viertes Spiel der Saison gewonnen. © Andreas Hofmann
Fußball: Kreisliga B

Bossendorfs Bilanz bleibt makellos – Führungstor in Minute eins

Auch das vierte Spiel konnte der SV Bossendorf für sich entscheiden. Zwar war es nicht die beste Leistung des B-Ligisten, doch drei Tore in Halbzeit eins reichten dem Team von Thomas Joachim.

Am Ende setzte der SV Bossedorf seine Erfolgsserie gegen die SpVgg. Erkenschwick fort. Dabei war es von beiden Seiten kein gutes Spiel; die Joachim-Elf hatte zu Beginn der Meisterschaftsrunde schon bessere Spiele gezeigt. Dabei musste der SVB einige Leistungsträger in seinem Team ersetzen, was sich auch auf dem Spielfluss auswirkte.

Dennoch war der SV Bossendorf dominant, seinem Gegner in fast allen Belangen überlegen und nach dem Anstoß sofort hellwach. Der erste Angriff brachte das frühe 1:0 durch Julian Wloczyk (1.).

Also ein Auftakt nach Maß, aber dann ließ der SVB die Zügel etwas schleifen, die Partie wurde ausgeglichener und die Gäste kamen überraschend, aber nicht unverdient zum 1:1 (30.). Aber dieser Ausgleich entpuppte sich für die Heimmannschaft als eine Art Wachmacher – die Elf schlug durch Jan Mettler und Lennart Junietz zum 3:1-Pausenstand zurück.

Diesen Vorsprung verwaltete Bossendorf nach der Pause, ohne sich weitere größere Torchancen herauszuarbeiten und wenn, wurden diese leichtfertig versiebt. „Spielerisch war es nicht immer das Gelbe vom Ei, Torchancen haben wir liegen gelassen. Aber was zählt, ist am Ende der Dreier und nach dem ‚wie‘ fragt morgen keiner mehr“, so ein Trainer Joachim.

Tore: 1:0 Wloczyk (1.), 1:1 Kaiser (30.), 2:1 Mettler (34.), 3:1 Junietz (42.)