Eine Spielerin des HSC Haltern-Sythen wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das Spiel gegen den HVE Villigst-Ergste wurde kurzfristig abgesagt. © Uwe Mordhorst
Handball: Frauen-Verbandsliga

Corona-Fall in der Mannschaft: Das Spiel der HSC-Damen fällt aus

Eigentlich sollten die Verbandsliga-Damen des HSC Haltern-Sythen als nächstes auf Villigst-Ergste treffen. Das Spiel musste jedoch kurzfristig wegen einer Corona-Infektion abgesagt werden.

Als „kleine Standortbestimmung“ hatte Trainer Burkhard Bell das für Sonntagnachmittag (24. Oktober) angesetzte Spiel der Verbandsliga-Damen des HSC Haltern-Sythen bezeichnet. Doch die Partie gegen den ebenfalls ungeschlagenen HVE Villigst-Ergste musste kurzfristig abgesagt werden.

Der Grund war eine Corona-Infektion in der Halterner Mannschaft. Eine Spielerin wurde positiv auf das Virus getestet, bestätigte Burkhard Bell. Alle Spielerinnen seien zwar geimpft, doch da dennoch eine Infektion auftrat, habe Villigst-Ergste darum gebeten, das Spiel abzusagen. Der Staffelleiter der Frauen-Verbandsliga stimmte dem zu.

Am Freitag war die Halternerin positiv getestet worden, „danach mussten wir kurzfristig mit Villgst-Ergste sprechen“, erzählte Bell. Auf die Schnelle konnten sich auch noch nicht alle im Team einem PCR-Test unterziehen. Zu Beginn der Woche soll sich dieser Umstand aber schnell geändert haben, so der Trainer weiter.

Wann das Spiel nachgeholt werden kann, ist noch nicht bekannt. Der betroffenen Spielerin, sagt Burkhard Bell, geht es derweil gut. Sie habe keine Symptome. Die Spielabsage ist indes die erste corona-bedingte seit langer Zeit in Haltern. Während es in der vergangenen, kurzen Saison einige Corona-Absagen gab, waren Halterns Seniorensportler in dieser Saison bislang verschont geblieben.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert