Sven Kmetsch trifft mit dem SV Lippramsdorf in der Bezirksliga 14 auf einen der Geheimfavoriten. © Jürgen Patzke
Fußball

Die einen haben Personalprobleme, die anderen einen vollen Kader

Halterns überkreislich spielende Teams gehen unterschiedlich in den Spieltag: Während ein Trainer sich über einen vollen Kader freut, hat ein anderer schon im Training Probleme wegen Ausfällen.

Die vier überkreislich spielenden Halterner Fußballteams sind am Wochenende zur Hälfte auswärts, zur Hälfte zuhause gefordert. Das Oberliga-Team des TuS Haltern am See fährt zu einem der spielstärksten Teams der Liga, während der kommende Gegner des Landesliga-Teams zuletzt aufhorchen ließ. Flaesheim hat derweil wieder einen breiteren Kader, während der SV Lippramdorf weiterhin große Personalprobleme hat – und das vor dem Spiel gegen einen der Geheimfavoriten der Bezirksliga.

Preußen Münster II – TuS Haltern am See (A)

  • Timo Ostdorf: „„Münster ist eine spielerisch top ausgebildete Mannschaft, die die Qualität hat, alles spielerisch zu lösen. Da wird einiges von uns abverlangt. Wenn wir weiter ungeschlagen bleiben wollen, brauchen wir eine absolute Top-Tagesform und einen perfekten Tag.“
  • Anstoß: Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr, Am Berg Fidel 51, 48153 Münster

TuS Haltern am See (Team B) – VfL Senden

  • Sebastian Amendt: „Unabhängig vom Gegner ist so ein Ergebnis natürlich ein Ausrufezeichen (Senden gewann zuletzt 10:1 gegen Gemen, Anm. d. Red.). Sie haben einen extrem schnellen Stürmer, dafür müssen wir gewappnet sein. Es wird ein ganz andere Spiel als letzte Woche.“
  • Anstoß: Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr, Lippspieker, Haltern am See

Concordia Flaesheim (Frauen) – FC Oeding

  • Markus Schubert: „Es stehen 18 Spielerinnen zur Verfügung. Wenn die Mädchen daran anknüpfen, was sie letzte Woche gezeigt haben, bin ich für das kommende Wochenende guter Hoffnung. Natürlich entscheidet aber auch die Tagesleistung und ob der Gegner letztlich mitmacht.“
  • Anstoß: Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr, Dr.-Hermann-Grochtmann-Straße, Haltern am See

BV Rentfort – SV Lippramsdorf

  • Sven Kmetsch: Das wird eine harte Aufgabe, Rentfort ist ein kleiner Geheimfavorit. Aufgrund der personellen Situation wird es nicht leicht, aber wir wollen die ersten Auswärtspunkte. Die Jungs, die da sind, ziehen mit, aber mit so wenigen ist das Training eher eine Art Bewegungstherapie.“
  • Anstoß: Sonntag, 3. Oktober, 15 Uhr, Hegestraße, 45966 Gladbeck
Ihre Autoren
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Jürgen Patzke