Trifft der Schlagmann im Baseball drei Mal nicht den Ball, hat er drei Strikes und ist raus aus dem Spiel. Das droht auch einem Halterner Fußballteam. © picture alliance / dpa
Fußball

Disqualifikation droht: Halterner Fußballteam hat schon zwei Strikes

Wer beim Baseball drei Strikes hat, fliegt raus - das droht derzeit auch einem Halterner Kreisligisten. Das Team darf sich keinen weiteren Strike mehr erlauben, sonst darf es nicht mehr spielen.

Der Begriff „Strike“ hat in verschiedenen Sportarten unterschiedliche Bedeutungen. Während sich Spieler beim Bowling über einen Strike freuen, weil das bedeutet, dass sie alle zehn Pins mit dem ersten Wurf umgeworfen haben, bedeuten drei Strikes beim Baseball das Ausscheiden eines Spielers. Ein Halterner Kreisliga-Team hat bereits zwei Strikes – gemeint ist die schlechte Art von Strike.

Für eine Spielabsage gibt es im Fußball verschiedenste Gründe. Einer kann das Fehlen von zu vielen Spielern sein, sodass ein Team nicht antreten kann. Das ist dem ETuS Haltern III in dieser Saison bereits zweimal passiert. Sowohl die Partie gegen GW Barkenberg III (26. September) als auch die Partie gegen Barkenbergs zweite Mannschaft musste der C-Ligist absagen.

Jede Spielabsage kostet den ETuS Haltern 100 Euro Strafe

Das hatte zur Folge, dass die Spiele am sogenannten „Grünen Tisch“ verloren wurden. Beide Partien wurden mit 2:0 für die Barkenberger Reserveteams gewertet. Die Halterner sind nun gut beraten, kein weiteres Spiel abzusagen.

Denn „Mannschaften, die dreimal ohne zwingende Gründe zu den ordnungsgemäß angesetzten Punktespielen nicht antreten, sind zu streichen, sie gelten als Absteiger in ihrer Gruppe“, heißt es in der Spielordnung des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen.

Für beide Spielabsagen gab es schon jeweils eine Strafe von 100 Euro, was üblich ist. Sollte das Team ein drittes Mal nicht antreten können, würde es aber keine weitere Strafe wegen Nichtantritts geben. Vielmehr würden noch mal 100 Euro Strafe fällig werden wegen der „Rücknahme einer Mannschaft nach der Gruppeneinteilung“.

Jorit Ritter (r.) und der ETuS Haltern III unterlagen zuletzt dem SC Marl-Hamm III mit 0:6.
Jorit Ritter (r.) und der ETuS Haltern III unterlagen zuletzt dem SC Marl-Hamm III mit 0:6. Zwei andere Spiele hatte der C-Ligist bereits absagen müssen. © Blanka Thieme-Dietel © Blanka Thieme-Dietel

Schon vor dem Saisonstart hatte der C-Ligist mit Personalproblemen zu kämpfen. Moritz Graf, Spielertrainer des erst im vergangenen Jahr gegründeten Teams, hatte Anfang August interessierte Fußballer dazu aufgerufen, beim ETuS vorstellig zu werden. „Wer Lust hat, kann sich bei mir melden oder einfach vorbeikommen“, sagte er. Auch damals hatte der ETuS III bereits ein Testspiel absagen müssen, da zu viele Spieler fehlten.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.