Lukas Ehlert und BW Lavesum mussten sich Union Lüdinghausen II geschlagen geben. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball: Kreisliga B

Drei Gegentore nach 15 Minuten: Lavesum verliert gegen Union Lüdinghausen II

Vor der Partie hatte Lavesums Trainer René Kownatka noch vor dem Gegner gewarnt. Dennoch verschlief sein Team die Anfangsphase. Bereits nach einer Viertelstunde stand es 0:3.

Eine bittere Niederlage setzte es am Sonntagnachmittag für die DJK BW Lavesum gegen die U23 von Union Lüdinghausen. Nach schwachen ersten 45 Minuten hieß es am Ende verdient 1:6.

Dabei hatte Trainer René Kownatka vor dem Spiel vor dem schweren Gegner gewarnt und sich angesichts der Personalprobleme auch keinen Illusionen hingegeben. „Ich bin keines Wegs am Boden zerstört; für uns heißt es jetzt, die Köpfe der Jungs freizubekommen und ihnen die Last der Misserfolge zu nehmen – dann werden auch wieder Punkte folgen“, so Lavesums Coach.

Dabei verschliefen seine Spieler die ersten 15 Minuten regelrecht, sie fanden nicht ins Spiel und lagen schon 0:3 zurück. Erst danach fing sich die Mannschaft etwas, kassierte aber noch das 0:4 (38.).

In der zweiten Halbzeit zeigte Lavesum dann eine Reaktion, konnte gegen die unbequemen Gäste das Spiel offener gestalten und kam durch Kim Oliver Schlüter zum 1:4-Anschlusstreffer (74.). Aber trotz einer weiteren engagierten Leistung in allen Mannschaftsteilen blieb ein weiterer Torerfolg aus; Lavesum musste in den letzten zehn Minuten noch zwei weitere Gegentore zum 1:5 (79.) und 1:6 (87.) hinnehmen. Aber auf die zweite Halbzeit lässt sich aufbauen.

Tore: 0:1 Wienhölter (8.), 0:2 Schäfer (14.), 0:3 Braun (15.), 0:4 Wienhölter (38.), 1:4 K. O. Schlüter (74.), 1:5 Reimer (79.), 1:6 Edelbusch (87.)