Fußball: Frauen-Landesliga

Flaesheims Frauen siegen locker und verdient gegen Gremmendorf

Das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem 0:5 aus Flaesheimer Sicht, doch diesmal gab es für das Team von Trainer Markus Schubert einen verdienten Sieg gegen den SC Gremmendorf.
Pauline Stockhofe und Concordia Flaesheim setzten sich gegen Gremmendorf durch. © Andreas Hofmann

Die Frauen von Concordia Flaesheim sind weiterhin im Soll und konnten ihr letztes Spiel gegen die SC Gremmendorf (0:5) eindrucksvoll revidieren und vergessen machen.

Nach einer engagierten Leistung von der ersten bis zur letzten Spielminute kehrten die Flaesheimerinnen mit einem sicheren und verdienten 3:0 zurück. Flaesheims Frauen taten sich zu Beginn schwer, hätten die Partie schon nach fünf Minuten entscheiden können, doch Laura Giezenaar & Co. ließen beste Chancen ungenutzt. Caro Drees setzte noch einen Ball an die Latte, sodass es mit einem unbefriedigendem 0:0 in die Pause ging.

Aber kurz nach Wiederbeginn die verdiente und erlösende Führung, als Laura Giezenaar im Strafraum gefoult wurde und den fälligen Strafstoß dann auch sicher zum 1:0 verwandelte. Danach lief es noch besser im Flaesheimer Spiel, es wurde kombiniert, doch es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Lou Felicitas Pflips nach einer feinen Ballstafette das 2:0 gelang.

Nun geriet der Erfolg nicht mehr in Gefahr; der SC war im Angriff zu schwach, wovon auch bisher erst erzielte fünf Tore ein Zeugnis abgeben. Aber auch Flaesheim tat fürs Torverhältnis zu wenig; den Schlusspunkt setzte Saskia Kreuz nach einer Ecke zum 3:0 (81.). „Wir sind zufrieden und weiterhin im Soll – unser Ziel ist nach der Vorrunde ein Platz unter den ersten vier,“ so Trainer Markus Schubert.

Tore: 0:1 Giezenaar (51.), 0:2 Pflips (70.), 0:3 Krenz (81.)