Für Sythens Spieler steht am Sonntag bereits das fünfte Testspiel in diesem Sommer an. © Andreas Hofmann
Fußball: Testspiel

Fünftes Testspiel: Sythens Spieler müssen von Partie zu Partie mehr laufen

Kein Halterner Team hat bislang so viele Spiele bestritten wie der TuS Sythen. Nun kommt Spiel Nummer fünf gegen einen Gegner, der vergangenen Sommer keine Chance gegen Sythen hatte.

Es geht weiter Schlag auf Schlag beim TuS Sythen. Das Team von Dennis Schulz bestreitet am Wochenende schon sein fünftes Spiel in dieser Vorbereitung. Der Gegner diesmal sei einer auf Augenhöhe, sagt der Trainer, dessen Spieler nun immer mehr laufen müssen.

Zwar muss Schulz gegen die TSG Dülmen II aus der Kreisliga A auf einige Spieler verzichten, ausreichend Auswahl hat er aber dennoch. 17 oder 18 Spieler werde er wahrscheinlich zur Verfügung haben, so der Sythener. Fehlen wird unter anderem aber Lukas Wemhoff.

Dennis Schulz: „Wir wollen die Spielzeiten für die meisten erhöhen“

Schon in der vergangenen Saison hatte der TuS Sythen gegen die Dülmener Reserve gespielt. Damals hieß es am Ende 5:2 für das Team aus der Seestadt. Sebastian Hohaus bejubelte bei dem deutlichen Sieg direkt in seinem Debüt nach weniger als 60 Sekunden sein erstes Tor.

„Letztes Mal waren viele von Dülmen nicht da“, erinnert sich Dennis Schulz und geht diesmal davon aus, dass die TSG besser drauf sein wird als vergangenen Sommer. „Ich denke, das wird ein ganz gutes Spiel, ähnlich wie zuletzt gegen die SF Dülmen.“

Anders als in den vorherigen vier Spielen wird der Sythener Trainer aber nicht mehr so früh wechseln, verrät er. Zuletzt gab es immer zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Wechsel, die sollen nun teilweise erst später erfolgen. Dahinter steckt ein klarer Plan: „Wir wollen die Spielzeiten für die meisten erhöhen, um das Kraftdefizit, welches vielleicht im Lockdown entstanden ist, auszugleichen.“

Schon am kommenden Wochenende wird es für die Sythener Spieler dann richtig anstrengend. Dann stehen nämlich zwei Partien an. Und dort sollen dann möglichst alle insgesamt 90 Minuten lang spielen, so Dennis Schulz.

  • Anstoß: Sonntag, 18. Juli, 15 Uhr, Grenzweg 100, 48249 Dülmen
Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert