Für Sven Kmetsch von SV Lippramsdorf und seine Trainerkollegen heißt es auf den Fußballplätzen an der Seitenlinie nun wieder Vollgas zu geben uns das Team zum Sieg zu peitschen.
Für Sven Kmetsch von SV Lippramsdorf und seine Trainerkollegen heißt es auf den Fußballplätzen an der Seitenlinie nun wieder Vollgas zu geben uns das Team zum Sieg zu peitschen. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball

Halterner Trainerstimmen vorm ersten Spieltag: „Neue Saison, altes Leid“

Endlich geht es wieder los: Die neue Fußballsaison steht in de Startlöchern. Doch was sagen eigentlich die Halterner Trainer vor dem Auftakt? Wir haben uns einmal umgehört.

Wenn am Sonntag der Anpfiff der Unparteiischen auf den Fußballplätzen ertönt, dann heißt es endlich wieder: Vollgas geben für die drei Punkte. Aufgrund einiger Personalprobleme, kommt der Saisonauftakt für den ein oder anderen Trainer jedoch ein wenig zu früh – andere Übungsleiter aus Haltern können es hingegen kaum abwarten. Aber schaut selbst, wir haben uns bei allen Coaches der ersten Mannschaften einmal umgehört.

Spvgg. Erkenschwick – TuS Haltern am See (Team A)

  • Timo Ostdorf: „Die Spieler sind froh, dass die Vorbereitungszeit vorbei ist. Leider war die nicht optimal, weil wir nie alle Spieler zur Verfügung hatten, was mit Urlaub und Corona zu tun hatte. Es fällt dann ins Gewicht wenn man nicht den größten Kader hat. Dennoch sind wir gut durchgekommen. Leider hatten wir in der Stadtmeisterschaft keine großen taktischen Möglichkeiten zu probieren weil wir immer den größten Ballbesitzanteil hatten. Für das Eröffnungsspiel ist die Spvgg. Erkenschwick ein besonderer Gegner. Leider werden Lukas Große-Puppendahl und Lennart Rademacher verletzt ausfallen. Maurice Kühn (Knie) und Peter Elbers (beruflich) sind fraglich“.
  • Anstoß: Sonntag, 15:00 Uhr, Stimbergstraße 175, Oer-Erkenschwick

SV Lippramsdorf – Concordia Flaesheim

  • Sven Kmetsch (LSV): „Neue Saison, altes Leid! Die Personalsituation ist bei uns alles andere als optimal. Neben den verletzten Henrik Kleinefeld und Christian Drees sind geballt viele Jungs im Urlaub. Ich habe zwölf Spieler und Torhüter auf der Bank, wobei Robin Joemann nur im Notfall spielen soll. Da bleibt nur die Möglichkeit mit den Trainern der zweiten Mannschaft zu sprechen. Allerdings haben die am Sonntag selbst ihr erstes Meisterschaftsspiel und es wird wieder warm, was am Ende nicht optimal ist. Allerdings werden wir letztlich eine Mannschaft stellen, die alles Nötige probieren wird zu punkten“.
  • Michael Onnebrink (Concordia): „Wir haben unsere Trainingsintensität vom Level her nach oben geschraubt gegenüber der A-Liga. Am Sonntag ist der LSV klarer Favorit. Wir spielen gegen einen Gegner der schon lange einen festen Platz in der Bezirksliga hat. Man muss den Hut ziehen, wie sie es schaffen mit den Möglichkeiten in der Klasse zu bleiben und manchmal sogar in der Spitze mitspielen. Im Gegensatz zur A-Liga sind wir in den kommenden Spielen jeweils der Außenseiter und werden als Absteiger gehandelt. Dagegen müssen und wollen wir uns wehren“.
  • Anstoß: Sonntag, 15:00 Uhr, Jahnstraße 20, Haltern

TuS Haltern am See (Team B) – RSV Borken

  • Dirk Cholewinski: „Da urlaubsbedingt viele Spieler gefehlt hatten und bei den Stadtmeisterschaften der eine oder andere bei der ersten Mannschaft ausgeholfen hat, gab es für meine Mannschaft keine Vorbereitungsspiele, da ich kein Spiel planen konnte, weil mir keine Elf zur Verfügung stand. Das ist am Sonntag anders. Es sind noch nicht alle Neuen spielberechtigt, was sich bis Sonntag ändern könnte. Auch wenn ich mit Ralf Groß in den dreieinhalb Wochen, die ich dort bin, die Übungseinheiten nicht so gestalten konnten wie wir es gern hätten, versuchen wir in den kommenden Spielen in die Spur zu gelangen. Es wird am Sonntag gegen Borken kein einfacher Gang, das ist uns klar“.
  • Anstoß: Sonntag, 15:00 Uhr, Lippspieker, Haltern

TuS Sythen – SC Hamm-Marl

  • Dennis Schulz: „Wir haben eine durchwachsene Vorbereitung gespielt. Am Sonntag spielen wir gegen einen Gegner, gegen den wir in der letzten Saison zwei Mal knapp und dazu noch in letzter Minute verloren haben, einmal 1:2 und einmal 4:5. Aufgrund des Trainerwechsel werden sie etwas anderes machen wollen, da müssen wir schauen was sie anbieten, in wie fern sich der Kader verändert hat. Klar, wir spielen zu Hause, es ist das erste Meisterschaftsspiel, dementsprechend wollen wir auch gerne gewinnen“.
  • Anstoß: Sonntag, 15:00 Uhr, Brinkweg, Haltern

Titania Erkenschwick – SV Bossendorf I

  • Thomas Joachim: „Wir starten Sonntag in eine ungewisse Saison mit vielen neuen Mannschaften. Unsere Vorbereitung war ziemlich durchwachsen was Personal und Ergebnisse angeht. Titania war in der vergangenen Saison im oberen Bereich der Tabelle und haben sich auf den Außenpositionen sehr gut verstärkt. So werden die Erkenschwicker bei den Insidern immer wieder unter den fünf, sechs Favoriten auf die Meisterschaft genannt. Wir wären zum Auftakt zufrieden, wenn wir einen Punkt mit nach Hause nehmen könnten.
  • Anstoß: Sonntag, 15:00 Uhr, Esseler Straße 165, Oer-Erkenschwick

Westf. Osterwick II – BW Lavesum

  • René Kownatka: „Wir fahren Sonntag hoch motiviert nach Osterwick und wollen drei Punkte mitnehmen, so ist unser Ziel. Personell sind einige Ausfälle aus verschiedensten Gründen, aber das sollen keine Entschuldigungen sein, obwohl wichtige Spieler dabei sind. Unsere Abwehr hat sich bei der Stadtmeisterschaft erheblich stabilisiert, da kommt besonders die Verletzung von Paul Gimbel ungünstig. Dafür ist Andre Kleine-Kappenberg wieder dabei. Zudem konnten wir mit Mica Mensmann einen Neuzugang verzeichnen, der beim Training einen guten Eindruck hinterlässt. Wir werden in Osterwick unser Bestes geben und alles versuchen“.
  • Anstoß: Sonntag, 12:45 Uhr, Im Kleining, Rosendahl

SV Hullern – Concordia Flaesheim II

  • Christoph Bafs-Dudzik: „Wir freuen uns sehr auf das Derby gegen Concordia II. Nach der guten Vorbereitung, obwohl wir kein Spiel gewonnen, wir es Zeit endlich einen Dreier einzutüten. Personell sieht es auch gut aus. Mali Mulay und Chris Meyer sind dabei, leider muss Marco Masannek arbeiten, aber so kann er seine Blessure auskurieren. Marko Pezer dagegen wird fehlen, weil er noch gesperrt ist. Das Spiel wurde auf Wunsch der Flaesheimer auf 12:30 Uhr vorverlegt.
  • Anstoß: Sonntag, 12:30 Uhr, Hauptstraße, Haltern
Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.