Fabian von Bobart (l.) und der SV Hullern feierten einen deutlichen Sieg gegen den FC Leusberg II. © Michael Kösters
Fußball: Kreisliga C

Hullern schießt Leusberg II ab – Geburtstagskind erzielt drei Tore

Gegen den FC Leusberg II machte sich der SV Hullern erst das Leben selbst schwer, ehe der C-Ligist ins Rollen kam und sechs Tore erzielte. Das Gegentor war derweil ein Geschenk der Hullerner.

Der SV Hullern ließ sich auch durch den Ausfall seiner beiden Defensiv-Spezialisten Chris Meyer und Marco Masannek, der aber auf der Bank saß, nicht schocken und schickte den FC Leusberg II mit einem 1:6 auf die Heimreise.

Dabei bestimmten die Platzherren von Beginn an das Spiel, ließen aber zu viele Möglichkeiten liegen. Nach einer Viertelstunde gelang Michael Kösters das überfällige 1:0 gegen einen schwachen Gegner.

Aber fast im Gegenzug ein Slapstick-Tor für den Gast, als sich Hullerns Torwart und Verteidiger nicht einig waren und Leusberg nur „Danke“ zum 1:1 (17.) sagte. Aber das war es auch schon mit der Leusberger Herrlichkeit, nun zeigte der SVH ein gutes und zielstrebiges Spiel und ging bis zur Pause locker mit 3:1 klar in Führung.

Und so ging es auch in Halbzeit zwei weiter; das Geburtstagskind Michael Kösters – herzlichen Glückwunsch zum 25. – netzte noch zwei Mal zum 5:1 (55./77.) ein, ehe dann Mirko Pezer mit seinem ersten Tor – nach einem Freistoß-Chipball vom zuvor eingewechselten Marco Masannek – auf 6:1 (87.) erhöhte und den Schlusspunkt setzte. „Wir sind sehr zufrieden“, so Trainer Christoph Bafs-Dudzik.

Tore: 1:0 Kösters (15.), 1:1 Wizniewski (17.), 2:1 Mertmann (39), 3:1 M-A. Bresser (45.), 4:1 Kösters (55.), 5:1 Kösters (77.), 6:1 Mirko Pezer (87.)

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.