Josef Ovelhey kassierte eine deutliche Niederlage an seiner alten Wirkungsstätte. Mit 0:4 unterlagen seine Merfelder dem SV Lippramsdorf. © Jürgen Patzke
Video

Jupp Ovelhey: „In meiner alten Heimat so deutlich zu verlieren, ist enttäuschend“

Mit 0:4 musste sich Josef „Jupp“ Ovelhey seinem Ex-Team, dem SV Lippramsdorf, geschlagen geben. Im Video-Interview sprach er hinterher über seine Rückkehr und die Zukunft mit Merfeld.

Josef „Jupp“ Ovelhey trainierte 18 Jahre lang den SV Lippramsdorf, ehe er ihn 2016 verließ. Mit den Sportfreunden Merfeld kehrte er am vergangen Spieltag (14. November) an seine alte Wirkungsstätte zurück und kassierte eine deutliche 0:4-Niederlage. Im Video-Interview spricht der 63-Jährige über das Spiel gegen seine alte Liebe und die Zukunft mit seinem jetzigen Team.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Jürgen Patzke

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.