Fußball: Bezirksliga

Lippramsdorfs Sven Kmetsch: „Dann kann das Spiel auch noch mal kippen“

Das 4:0 zum Ligastart war deutlich, doch Lippramsdorf zeigte die gleiche Schwäche wie in den Wochen zuvor. Zwei Dinge hebt Trainer Sven Kmetsch vor dem nächsten Spiel aber positiv hervor.

Mit einem 4:0 startete der SV Lippramsdorf in die Bezirksliga-Saison. So ungefährdet, wie das Ergebnis es vermuten lässt, war der Sieg aber nicht, sagt LSV-Trainer Sven Kmetsch, der gegen den VfB Hüls schon wieder seine Startelf umbauen muss.

„Es war wie schon in den Spielen davor“, sagt der Lippramsdorfer Coach über das Spiel gegen Suderwich. „Wir haben wieder mit den Chancen geschludert. Ich hätte mir gewünscht, dass wir zur Halbzeit schon höher führen.“

Für Lippramsdorf wird es gegen Hüls „eine richtige Herausforderung“

2:0 stand es nach den ersten 45 Minuten, doch Kmetsch ist bewusst, dass ein Anschlusstreffer das Spiel noch mal hätte verändern können. „Dann kann das Spiel auch noch mal kippen“, sagt er. Es gebe noch einiges zu tun. „Da geht es um viele Sachen, die ineinandergreifen.“ Das fange beispielsweise bei einfachen Pässen an, die – bei schlechter Ausführung – schnell mal zu ein wenig mehr Hektik führen können.

„Wir hatten auch Phasen im Spiel, wo wir nicht so aggressiv gegen den Ball gespielt haben“, erklärt er. Das passiere immer mal, soll aber von Spiel zu Spiel minimiert werden. Doch gegen Suderwich sah er auch viel Positives, angefangen bei dem Herausspielen von Torchancen. Die müssen nur eben besser genutzt werden.

„Und das Engagement war von allen top“, lobt Sven Kmetsch, der aber auch betont, dass sein Team nun „ein anderes Kaliber“ erwartet. Zuletzt schlugen die Hülser den FC Marl mit 2:1. „Durch den Derbysieg haben sie eine gewisse Euphorie, das wird eine richtige Herausforderung.“

Fehlen werden derweil auf Lippramsdorfer Seite unter anderem Torhüter Marvin Niehaus. Zudem fällt Timo Berg vermutlich aus, er hat weiterhin Probleme mit seiner Wade. Nico Wessels fehlt weiter, Henrik Rawert hat sich auch verletzt. Insgesamt hat Kmetsch neun Ausfälle zu beklagen, bekommt dafür wieder Unterstützung aus der zweiten Mannschaft.

  • Anstoß: Sonntag, 5. September, 15 Uhr, Paul-Baumann-Straße, 45772 Marl
Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert