Timo Ostdorf spielte mit dem TuS Haltern am See bislang zehn Mal in der Oberliga.
Timo Ostdorf (l.) spielte mit dem TuS Haltern am See bislang zehn Mal in der Oberliga. Eine faire Lösung, die Saison zu beenden, ist laut ihm sehr unwahrscheinlich. © Jürgen Patzke
Fußball: Oberliga

Ostdorf wird deutlich: Eine Fortsetzung der Saison macht keinen Sinn mehr

Timo Ostdorf, Trainer des TuS Haltern, hat eine klare Meinung zum weiteren Verlauf der Saison. Er nennt mehrere Gründe, warum es nicht mehr wirklich logisch ist, die Saison fortzusetzen.

Schon vor der Saison war den 21 Oberliga-Klubs bewusst, dass diese Spielzeit mit ihren 42 Spieltagen eine Herausforderung werden würde. Die Corona-Pause hat die Lage deutlich komplizierter gemacht. Und längst hinterfragen die ersten die Sinnhaftigkeit einer Fortsetzung im April. Timo Ostdorf, Trainer des TuS Haltern am See, gehört ganz sicher dazu. Und seine Argumente für einen vorzeitigen Abbruch der seit Oktober unterbrochenen Saison ohne Auf- oder Absteiger klingen sehr plausibel.

„Ein Ausdauerlauf kann ein Mannschaftstraining null Komma null ersetzen“

Die 50-Prozent-Regel wird keine faire Lösung sein

Mutlu Demir fürchtet Spielabsagen, um weiter gut dazustehen

Über den Autor
Redakteur Sport
Im Job auf allen Plätzen in der Region, meiner Heimat, zu Hause. Als leidenschaftlicher Fußballfreund gehört mein Herz dem runden Leder, aber noch viel mehr den Menschen, die sich in den Vereinen engagieren. Privat bin ich Familienmensch und stolzer Papa, ansonsten bin ich in der Freizeit häufig mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs. Neugierig zu sein und dabei andere neugierig zu machen, das treibt mich als Lokalsportredakteur seit 25 Jahren an.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.