Im letzten Spiel der Saison 2020/21 sah Sythens Torhüter Philipp Berten eine Rote Karte, verpasste dadurch die ersten drei Spiele der aktuellen Saison. Nun ist er wieder einsatzberechtigt. © Ralf Deinl
Fußball: Kreisliga A

Rotsperre abgesessen: Ist das Torwart-Rennen beim TuS Sythen entschieden?

Die ersten Spiele verpasste Philipp Berten noch rotgesperrt, nun darf der Sythener Keeper wieder spielen. Wie geht es im Tor des A-Ligisten weiter? Im Oktober fällt einer der Torhüter aus.

Es war das letzte Spiel der Saison 2020/21. Gegen Westfalia Gemen II sah Sythens Torhüter Philipp Berten in der 38. Minute die Rote Karte. Damals musste mangels Alternativen Feldspieler Kevin Plogmaker ins Tor. Nun ist die Situation beim A-Ligisten eine andere. Im Sommer kam mit Janik Bilzer noch ein Torhüter, der Stammplatz-Ambitionen hat. Aufgrund Bertens Sperre stand er in den ersten drei Ligaspielen auch im Tor. Mittlerweile ist Berten wieder spielberechtigt – und das Torwart-Rennen entschieden?

Wenn alle Torhüter – mit Lukas Plogmaker hat Sythen noch einen weiteren Keeper in der Hinterhand – dabei und spielberechtigt sind, „ist es sehr offen, da kommt es dann darauf an, wer sich wie gut präsentiert“, hatte Sythens Trainer Dennis Schulz bei der Verpflichtung von Bilzer gesagt.

Der stand auch am vierten Spieltag noch im Tor, obwohl der vorherige Stammkeeper Berten wieder hätte spielen können. Dieser saß jedoch nur auf der Bank. Entschieden sei das Torwart-Rennen aber noch nicht, betont Schulz. „Klar ist das eine Position, wo du nicht einfach durchwechseln kannst wie im Feld“, sagt er.

Janik Bilzer wird dem TuS Sythen im Oktober einige Zeit lang fehlen

Doch es sei auch weiterhin ein offener Kampf um den Platz zwischen den Pfosten. „Das hatte ich mit den beiden auch so besprochen“, so der Trainer weiter. Da Bilzer es in den bisherigen Spielen gut gemacht habe und Berten in der Vorbereitung einige Zeit verletzt ausgefallen war, fiel die Wahl erst mal weiterhin auf den Neuzugang aus Flaesheim.

Janik Bilzer wechselte im Sommer von Concordia Flaesheim zum TuS Sythen und stand in den ersten Pflichtspielen zwischen den Pfosten.
Janik Bilzer wechselte im Sommer von Concordia Flaesheim zum TuS Sythen und stand in den ersten Pflichtspielen zwischen den Pfosten. © Andreas Hofmann © Andreas Hofmann

„Er versteht das auch momentan“, sagt Schulz über Philipp Berten, der aufgrund seiner Verletzung deutlich weniger trainieren konnte als sein Konkurrent und Mitspieler. Aktuell wäre es ungerecht, Bilzer wieder rauszunehmen, nachdem seine Leistungen zuletzt stimmten, erklärt er.

Schon bald wird es allerdings dennoch einen Torwart-Wechsel bei den Sythenern geben. Denn im Oktober wird Janik Bilzer einige Zeit fehlen. „Dann ist klar, dass Philipp spielt“, sagt Dennis Schulz.

Vorher könnte dieser womöglich auch mal in der zweiten Mannschaft in der Kreisliga C zum Einsatz kommen, um wieder Spielpraxis zu bekommen, so der Sythener.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert