Lukas Wemhoff und der TuS Sythen haben gegen BW Wulfen 1:4 verloren. © Ralf Pieper
Fußball: Kreisliga A

Zwei Elfmeter für den Gegner: Sythen unterliegt BW Wulfen

Der TuS Sythen hat zum zweiten Mal verloren. In Halbzeit eins stand der Schiedsrichter zwei Mal im Mittelpunkt - nur mit einer von beiden Entscheidungen war Sythens Trainer einverstanden.

Nach zwei Siegen und zwei Unentschieden in Folge hat der TuS Sythen mal wieder ein Spiel in der Kreisliga A verloren. Das Team von Dennis Schulz unterlag BW Wulfen mit 1:4. Unter anderem hatten die Sythener wieder ein Problem, welches in den vergangenen Wochen eigentlich gelöst schien.

„Wir hatten sehr große Abstände“, sagte Schulz nach der Niederlage seiner Mannschaft. Das bereitete den Sythenern bereits in der Vorbereitung häufiger Probleme, in den letzten Spielen machten sie es aber deutlich besser. Nun also ein kleiner Rückfall.

Die Niederlage, so Sythens Trainer, sei aufgrund der ersten Halbzeit verdient gewesen. „Das war einfach zu wenig von uns“, stellte er fest. „Wir haben den Kampf nicht angenommen.“

Hohaus´ Anschlusstreffer kommt zu spät, Wulfen legt noch mal nach

Bei den beiden Wulfener Toren in Halbzeit eins stand derweil der Schiedsrichter im Mittelpunkt. Erst entschied er auf Elfmeter für die Gastgeber, den BW-Stürmer Dennis Grodzik auch verwandelte (29.), dann entschied er sich beim zweiten Wulfener Tor gegen einen Abseitspfiff (42.). „Aus meiner Sicht war das klares Abseits“, sagte Schulz.

Trotz des Rückschlags kam seine Mannschaft gut aus der Halbzeitpause, fing sich jedoch nach einer Stunde einen Konter ein – 0:3 und die vermeintliche Entscheidung. Zwar konnte Sebastian Hohaus nach Zuspiel von Andre Nacke noch auf 1:3 verkürzen (85.), doch seinen Anschlusstreffer konterte Wulfen noch mit seinem vierten Tor – dem zweiten vom Punkt – in der Nachspielzeit.

Mit der zweiten Halbzeit konnte Dennis Schulz dennoch leben. „Wir haben versucht, schneller nach vorne zu spielen“, erklärte er. „In der ersten Halbzeit haben wir zu viel quer gespielt und kein Mittel gefunden, um Richtung Tor zu kommen.“

Tore: 1:0, 2:0 Grodzik (29., 42.), 3:0, Marvin Wloch (60.), 3:1 Hohaus (85.), 4:1 Mike Wloch (90.+4)

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert