In Kemminghausen zeigte sich der FC Nordkirchen wieder in Topform. © Schaper
Meinung

Beim Sieg im Topspiel: FC Nordkirchen zeigt endlich wieder seine gute Seite

Im Spitzenspiel beim VfL Kemminghausen zeigte der FC Nordkirchen endlich wieder den Fußball, den er zeigen möchte. Für die Stimmung beim FCN ist das extrem wichtig, findet unser Autor.

Es waren schon komischer Bilder, die der Bezirksligist FC Nordkirchen in den vergangenen Wochen auf die Fußballplätze zeigte. Nach dem 3:0 gegen Mengede 08/20 war der FCN nicht mehr wieder zu erkennen, es fehlte die Leichtigkeit aus dem Saisonstart und so hagelte es auch die ersten Niederlagen. Nun zeigte sich die Plechaty-Elf aber wieder von der Seite, die das Team ausmacht.

Dabei hätte das Duell in Kemminghausen auch problemlos mit 7:0 oder 8:0 ausgehen können, denn gerade als das Spiel so weit entschieden war, zeigten sich die Nordkirchener dann hier und da ein bisschen zu verspielt. Doch es sei dem neuen Tabellendritten gegönnt, denn der Fußball, den der FCN zeigen kann und am Sonntag zeigte, macht extrem Spaß.

Klar, es fehlten auch in Kemminghausen immer noch ein Stiepermann, Rustige oder Venneker und trotzdem lieferte Nordkirchen ab und sendete ein ganz großes Ausrufezeichen an die Konkurrenz, auf dem steht: Wir sind wieder da. Gut möglich, dass man in Roj und Mengede nach den beiden Niederlagen zuletzt Hoffnung geschürt hat, dass ein großer Konkurrent im Aufstiegsrennen wegbricht, doch jetzt ist deutlich, dass dem ganz sicher nicht so ist.

Nicht nur das Ergebnis dürfte dem FC Nordkirchen Mut machen

Dabei war es nicht nur das Ergebnis, das der Plechaty-Elf Mut machen sollte. Viel mehr war es das Auftreten, die Spielfreude und die Stimmung in der Kabine nach dem Sieg, die an den Saisonstart zurückerinnern und genau das muss die Mannschaft nun mitnehmen.

In den kommenden Wochen werden Gegner nämlich deutlich kleiner und dann heißt es: Punkte sammeln und darauf warten, dass Mengede oder Huckarde oben ausrutschen. Nordkirchen muss die Stimmung aus Kemminghausen mitnehmen und kann so auch die nächsten Spiele erfolgreich gestalten.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier