Fußball

FC Nordkirchen schlägt auch den TuS Eichlinghofen – aber es gibt einen Wermutstropfen

Der FC Nordkirchen gewinnt hochverdient gegen den TuS Eichlinghofen. Es ist der zweite Sieg im zweiten Saisonspiel. Allerdings ist der Sieg des FCN teuer erkauft.

Eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche zeigten die Spieler des FC Nordkirchen in ihrem ersten Fußball-Bezirksliga-Heimspiel gegen den TuS Eichlinghofen. 2:0 lautete das Ergebnis am Ende, wobei es auch deutlich höher ausfallen hätte können – wenn nicht sogar müssen.

„Mit der Leistung heute bin ich zu 100 Prozent zufrieden“, sagte der spielende Co-Trainer Marcel Stiepermann sichtlich zufrieden kurz nach dem Spiel. Er ergänzte, dass die Mannschaft genau das heraus gespielt, was man die Woche über einstudiert hätte.

FC Nordkirchen macht von Anfang an Druck

Bei bestem Fußballwetter dominierten die ganz in weiß gekleideten Spieler aus der Schlossstadt von Beginn an den Gegner aus Dortmund. Vor heimischer Kulisse gab der FCN ab der ersten Sekunde Vollgas. Bereits nach wenigen Sekunden gab es den ersten Eckball. Nordkirchens Mittelfeld-Stratege Lars Rustige zog den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Innenverteidiger Nils Venneker am höchsten stieg, den Ball jedoch knapp am Tor vorbei köpfte. Es folgten drei weitere Ecken für den FCN, die nicht weniger gefährlich waren.

Der TuS Eichlinghofen zeigte sich in der Anfangsphase sichtlich beeindruckt von dem energischen und druckvollen Pressing der Hausherren. Die Nordkirchener provozierten frühe Fehler im Aufbauspiel des TuS, machten jedoch zu wenig aus den vielversprechenden Chancen. Erst nach einer guten Viertelstunde konnten sich die Gäste etwas aus der Umklammerung der Nordkirchener befreien. Nach einem Konter legte TuS-Spieler Andi Dapi links am 16er raus auf Alexander Voss, der aber knapp rechts am Tor vorbei schoss. Das Spiel wurde fortan offener.

Kurz vor der Pause verstärkten die Nordkirchener ihre Offensiv-Bemühungen und rissen das Spielgeschehen wieder völlig an sich. Nach einer tollen Kombination über rechts legte Luciano Sabelleck den Ball auf Daniel von der Ley. Der Nordkirchener Flügelspieler zog in die Mitte und erzielte mit einem beherzten Schuss in der 43. Minute die hochverdiente Führung. Mit dem Pausenpfiff hatte von der Ley sogar noch das 2:0 auf dem Fuß – ließ die Riesenchance jedoch liegen, als er nur das Außennetz traf.

Besser machte es direkt nach der Pause Marcel Stiepermann. Nach Flanke von Außenverteidiger Nico Plechaty von rechts setzte der FCN-Angreifer völlig frei in der Mitte zum Kopfball an und legte das Spielgerät über den Torwart hinweg zum 2:0 ins linke Eck. Stiepermann war es auch, der die Vorentscheidung in der 57. Minute auf dem Fuß hatte. Nach starkem Eins-gegen-Eins traf er allerdings nur die Latte.

TuS Eichlinghofen kann mit dem FCN nicht mithalten

Die Dominanz der Nordkirchener im zweiten Durchgang riss nicht ab. Der TuS Eichlinghofen konnte dem Offensiv-Spiel der Gastgeber nur noch wenig entgegenbringen. Besonders die Standards des FCN sorgten immer wieder für große Gefahr. Trotz zahlreicher Chancen fiel jedoch kein weiterer Treffer. „Uns haben in der zweiten Halbzeit einfach etwas die Kräfte verlassen, da hätte sicherlich noch das ein oder andere fallen können“, meinte Stiepermann.

Einziger Wermutstropfen an einem bis auf das Ergebnis perfekten Fußballsonntag aus FCN-Sicht ist die noch ungewisse Verletzung vom eingewechselten Roman Humenscheimer. Er verletzte sich in den letzten Sekunden der Nachspielzeit am Knöchel und wurde nach Spielende noch länger behandelt. Marcel Stiepermann ist aber zuversichtlich das Humenscheimer im so wichtigen Spitzenspiel gegen Mengede wieder zur Verfügung steht: „Den kriegen wir schon wieder hin.“

FC Nordkirchen: Haarseim – Venneker, Rustige, Bregenhorn, Sabellek (73. Seidel), von der Ley, Dupke, Siemerling, Stiepermann (67. Mrowiec), Plechaty (84. Seifert), Hensler (60. Humenscheimer)

Tore: 1:0 von der Ley (11.), 2:0 Stiepermann (48.)

Über den Autor