Zu Beginn der Saison wurde Munir Quinna (r.) von der Mannschaft des SC Capelle und Trainer Reinhard Behlert (l.) verabschiedet. © Rik Amann
Fußball

Nach brutalem Foul gehörte Munir Quinna zur Corona-Risikogruppe und schwebte in Lebensgefahr

Nach einem brutalen Foul muss Munir Quinna ins Krankenhaus gebracht werden. Zwischenzeitlich schwebt er in Lebensgefahr. Noch heute spürt er die Auswirkungen. Die Umstände sind extrem unglücklich.

Dass er gerade in Lebensgefahr schwebt, realisiert Munir Quinna zunächst gar nicht. Nicht einmal eine halbe Stunde sind beim Spiel der Fußball-Kreisliga B zwischen den SC Capelle und dem SV Drensteinfurt gespielt. als Quinna so übel gefoult wird, dass er zu Boden geht und sofort ins Krankenhaus gebracht werden muss.

Letzter Spieltag vor dem Corona-Lockdown

Munir Quinna ist schnell wieder mittendrin

SC Capelle verabschiedet Munir Quinna emotional

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.