Trainer Reinhard Behlert geht mit einer eindeutigen Zielvorgabe ins Spiel des SC Capelle. © Henkel
Fußball

SC Capelle „muss gewinnen“, aber „rechnet nicht mit drei Punkten“

Zuletzt verlor der SC Capelle wieder mal ein Spiel. Am Wochenende stehen die Chancen auf einen Sieg beim noch punktlosen Gegner nicht schlecht. Der Trainer spricht davon, gewinnen zu müssen.

Die Rollen sind klar verteilt: Der SC Capelle geht als eindeutiger Favorit ins Fußball-B-Liga-Spiel beim SV Concordia Albachten II. Immerhin stehen die Gastgeber am Samstagvormittag (11 Uhr) noch ohne Punkte da. Der SCC sollte also eigentlich siegen.

Reinhard Behlert spricht sogar davon, dass „wir gewinnen müssen, aber das hätten wir letzte Woche auch.“ Dass der SCC mit drei Punkten heimkehrt ist deshalb auch keine Selbstverständlichkeit. „Einfach wird das nicht“, weiß Behlert. „Wir haben schon ähnliche Situationen erlebt und verloren.“

SC Capelle geht mit ganz anderer Herangehensweise an die Aufgabe

Der SCC-Coach hat deswegen auch eine ganz eigene Herangehensweise an das Spiel seiner Capeller. „Wir rechnen nicht mit drei Punkten, wir müssen uns die holen“, fordert der Trainer.

Gleichzeitig ist noch nicht klar, welches Personal zur Verfügung steht. In der Mannschaft gibt es einige erkältete Spieler, die geschont werden sollen. Janis Hölscher könnte zurückkehren. „Das Weitere müssen wir schauen“, so Behlert. „Ich hoffe, dass alles positiv wird und die Frage- zu Ausrufezeichen werden.“ Das wird sich allerdings erst kurzfristig entscheiden. „Die üblichen Probleme“, kommentiert Behlert.

Coach Reinhard Behlert ist von seiner Mannschaft überzeugt

Unabhängig davon ist der SCC-Trainer von seiner Mannschaft überzeugt. Kurzfristig gebe es zwar keine Besserung der Personalsituation, aber: „Wir haben eine gute Truppe und brauchen nicht jammern.“

Die ungewöhnliche Anstoßzeit am Samstagvormittag, die auf Wunsch der Gastgeber zustande kam, will der SC Capelle am Samstag noch für sich ausnutzen. Die Mannschaft, inklusive der verletzten Spieler, wird den Tag zusammen verbringen und Teambuilding betreiben. „Wir werden Spaß haben“, kündigt Behlert an. Drei Punkte wären eine gute Voraussetzung.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.